Lady Gagas (34) Hundesitter ist ein wahrer Held! Die "Poker Face"-Interpretin befindet sich aktuell für Dreharbeiten in Rom. Währenddessen wurde ihr Hunde-Aufpasser und guter Freund Ryan Fischer angeschossen – zwei der drei französischen Bulldoggen wurden bei dem Angriff entführt, die dritte, Miss Asia, konnte fliehen. Mittlerweile kann Lady Gaga aber zum Glück aufatmen: Ihre Lieblinge Koji und Gustav sind von einer Frau gefunden und abgegeben worden. Nun packt ein Augenzeuge aus: Auch schwer verletzt tat Ryan alles, um die Hunde zu retten!

Ein Ersthelfer sprach mit People über den furchtbaren Zwischenfall – er habe sich sofort um Ryan gekümmert. "Wir wollten sicherstellen, dass er noch lebt und sprechen kann, wenn der Krankenwagen eintrifft", erzählte der Zeuge. Aber auch in einem äußerst kritischen Zustand habe der Verletzte sein Möglichstes gegeben, um zu helfen und nicht an sich selbst gedacht: "Er ist buchstäblich verblutet, während er den Hund [Miss Asia, Anm. d. Red.] festhielt. Er sagte: 'Bitte helft, das sind Gagas Hunde. Bitte helft ihnen, bitte rettet sie.'"

Mittlerweile befinde sich Ryan aber in einem stabilen Zustand, und auch für die Rechnung der Behandlung soll gesorgt sein: Die Kosten, die sich auf über 80.000 Euro belaufen sollen, wolle angeblich Lady Gaga höchstpersönlich übernehmen, berichtet Mirror.

Lady Gaga mit ihrer Bulldogge Miss Asia
Instagram / missasiaxoxo
Lady Gaga mit ihrer Bulldogge Miss Asia
Lady Gaga mit Hund Koji
Instagram / missasiakinney
Lady Gaga mit Hund Koji
Lady Gaga, Sängerin
Getty Images
Lady Gaga, Sängerin
Habt ihr von der Hunde-Entführung gehört?660 Stimmen
637
Ja... Furchtbar!
23
Was ist los? Ich habe das verpasst.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de