Wie geht es Lady Gagas Hundesitter? Vor wenigen Tagen war es zu einem schrecklichen Vorfall gekommen: Während eine Gassirunde mit Koji, Gustav und Asia, den Vierbeinern der Sängerin, war ihr Angestellter Ryan Fischer von einem Mann plötzlich viermal angeschossen worden. Der Angreifer hatte darüber hinaus die zwei französischen Bulldoggen der "Paparazzi"-Interpretin entführt – die sind inzwischen jedoch wieder in Sicherheit. Nach dem Angriff musste der Hundesitter sofort in ein Krankenhaus gebracht werden – und meldet sich nun von dort aus erstmals selbst zu Wort!

"Ich bin immer noch dabei, mich davon zu erholen, dem Tod gerade noch so davongekommen zu sein", erklärt Ryan seinen derzeitigen Zustand jetzt zu einem Instagram-Foto, auf dem er sichtlich erschöpft mit versorgter Schulterwunde in einem Krankenhausbett zu sehen ist. In dem Beitrag bedankt er sich für die Unterstützung seiner Fans, seiner Familie und seiner Freunde, aber auch der Sanitäter: "Ihr habt mir wortwörtlich das Leben gerettet und mit geholfen, wieder erste Schritte zu machen. Ich kann euch nicht genug danken."

Bis Ryan wieder ganz auf die Beine kommt, muss aber offenbar noch etwas Zeit vergehen: "Und jetzt? Mein Körper muss noch weiter genesen. Aber ich freue mich auf die Zukunft und auf den Moment, wenn ich von Asia, Koji und Gustav mit Küssen übersät, abgeschleckt – und vielleicht sogar vor Freude angepinkelt werde!", schließt er seinen Post ab.

Ryan Fischer, 2021
Instagram / valleyofthedogs
Ryan Fischer, 2021
Ryan Fischer, Lady Gagas Hundesitter
Instagram / valleyofthedogs
Ryan Fischer, Lady Gagas Hundesitter
Ryan Fischer
Instagram / valleyofthedogs
Ryan Fischer


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de