Mittlerweile ist es bald drei Wochen her, dass Prinz Philip (99) sich auf Anraten der Ärzte in ein Krankenhaus begeben hat. Wie der Buckingham-Palast später offiziell bestätigte, leide der Ehemann der Queen (94) unter einer Infektion. Am Montag wurde nun bekannt, dass er inzwischen in ein anderes Hospital verlegt wurde. Das Paar ist nun bereits seit 16 Tagen räumlich voneinander getrennt. Eine Royal-Insiderin glaubt jetzt zu wissen, weshalb die Monarchin ihren Mann bisher noch nicht besucht hat!

Ein wahrscheinlicher Grund für das Fernbleiben der Königin sei vor allem die momentane Krise. Die Queen zähle mit ihrem fortgeschrittenen Alter selbst zur Risikogruppe. Express zufolge soll Prinz Philip es zudem hassen, wenn man um ihn einen Aufstand mache. Daher vermuten einige Insider, dass er womöglich gar keinen Besuch wolle. "Er ist ein Mann, der nicht einmal aus seinem 100. Geburtstag eine große Sache macht. Also wird die Tatsache, dass er im Krankenhaus ist und darum ein großer Wirbel gemacht wird, ihn ziemlich ärgern", glaubt die Expertin Penny Junor zu wissen.

Auch wenn die Queen nach über sieben Jahrzehnten Ehe momentan von ihrem Mann räumlich getrennt ist, versucht sie trotzdem, dem 99-Jährigen nahe zu sein. In einer Videokonferenz konnte man kürzlich auf dem Kleid der Monarchin die Diamantenbrosche erkennen, die sie zu ihrer Verlobung mit Philip im Jahr 1947 trug.

Queen Elizabeth II. und Prinz Philip
Getty Images
Queen Elizabeth II. und Prinz Philip
Queen Elizabeth II. und Prinz Philip beim Derby Festival in Epsom, Großbritannien
Getty Images
Queen Elizabeth II. und Prinz Philip beim Derby Festival in Epsom, Großbritannien
Queen Elizabeth II. und Prinz Philip in Windsor, Juni 2020
Royalfoto / ActionPress
Queen Elizabeth II. und Prinz Philip in Windsor, Juni 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de