Es wird keine Änderung im Programm geben. Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) haben mit der Talkshowmasterin Oprah Winfrey (67) vor Kurzem ein 90-minütiges-Gespräch geführt. Die Ausstrahlung am kommenden Wochenende wird allerdings von unschönen Nachrichten aus dem Palast überschattet: Harrys Großvater Prinz Philip (99) liegt sei über zwei Wochen im Krankenhaus und musste sich einer Herzoperation unterziehen. Aufgrund seines gesundheitlichen Zustands wird die Veröffentlichung des Interviews allerdings nicht verschoben.

Wie eine Quelle nun gegenüber Daily Mail erklärt, soll die Sendung trotz der vorangegangenen Ereignisse ausgestrahlt werden. Der Insider erklärt die Entscheidung damit, dass der Sender CBS über das Programm bestimme – und nicht das interviewte Paar. An der Ausstrahlung hängen zudem Einnahmen in Millionenhöhe. Wie Mirror bereits vorab berichtete, habe der Fernsehkonzern die Werbung rund um das Interview für hohe Summen verkauft.

Harrys Familie soll aufgrund der Tatsache, dass es nicht verschoben wird, regelrecht schockiert sein. "Prinz Philip geht es eindeutig nicht so gut, und die Tatsache, dass das Paar weiterhin plant, sein selbstgefälliges und uneingeschränktes Interview mit der Plauder-Königin auszustrahlen, lässt die beiden herzlos, gedankenlos und unglaublich egoistisch erscheinen", findet Royal-Biograf Robert Jobson im Gespräch mit Daily Mail.

Herzogin Meghan und Prinz Harry
MEGA
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Prinz Philip im August 2017 in London
Getty Images
Prinz Philip im August 2017 in London
Herzogin Meghan und Prinz Harry bei den Endeavour Awards 2018
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry bei den Endeavour Awards 2018
Hättet ihr gedacht, dass das Interview verschoben wird?427 Stimmen
174
Ja, davon bin ich ausgegangen.
253
Nee, mich überrascht das nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de