Hatte sich Stephie Stark (25) innerlich auf diese Situation schon vorbereitet? Am Mittwochabend flimmerte das große Finale von Der Bachelor über die Bildschirme. Eigentlich sollte Stephie darin gegen Mimi um die letzte Rose von Niko Griesert (30) und dessen Herz kämpften. Doch der Rosenkavalier entschied sich kurzfristig noch einmal um: Er bereute es im Nachhinein Michèle de Roos nach Hause geschickt zu haben, holte sie zurück in die Show und schmiss deshalb die Blondine nachträglich raus. Mit Promiflash sprach Stephie jetzt über diesen Korb.

Die ehemalige Take Me Out-Kandidatin gab offen zu, dass sie bereits ihm Halbfinale ein eher schlechtes Gefühl hatte. Als sie dann aber in die letzte Runde gewählt wurde, habe sie die ganze Sache auf sich zukommen lassen wollen und alle negativen Gedanken beiseitegeschoben. "Deshalb habe ich an den positiven Momenten festgehalten und auf eine gemeinsame Zukunft gehofft", erklärte sie im Promiflash-Interview.

Von Niko im Finale abserviert zu werden, sei natürlich kein schönes Gefühl gewesen. Sie hätte zwar etwas anderes vom ihm erwartet, dennoch ist sie ihm nicht böse. "Ich hätte mir gewünscht, dass er es sich vorab besser überlegt, aber am Ende des Tages muss er einfach auf sein Herz hören", meinte Stephie weiter.

Alle Episoden von "Der Bachelor" bei TVNow.

Niko Griesert und Stephie Stark
TVNOW
Niko Griesert und Stephie Stark
Stephie Stark, Kandidatin bei "Der Bachelor"
Instagram / stephie_stark
Stephie Stark, Kandidatin bei "Der Bachelor"
Stephie Stark im Januar 2019
Instagram / stephie_stark
Stephie Stark im Januar 2019
Was sagt ihr zu Stephies Reaktion?444 Stimmen
379
Ich wäre auch mit gemischten Gefühlen ins Finale.
65
An ihrer Stelle hätte ich mir gar keine Gedanken gemacht – immerhin stand sie im Finale.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de