Was für eine Bachelor-Staffel! Der diesjährige Rosenkavalier Niko Griesert (30) sorgte mit seinem Liebeschaos für große Aufruhr: Er tauschte die eigentliche Finalistin Stephie Stark (25) kurzerhand gegen die bereits ausgeschiedene Michèle de Roos aus – und entschied sich im Showdown aber erneut gegen sie! Sebastian Preuss (30) ging es im vergangenen Jahr ähnlich. Er musste im Finale zwischen Diana Kaloev und Wioleta Psiuk (29) wählen – und vergab am Ende gar keine Rose. Nun erklärt Basti im Promiflash-Interview: So ein Gefühlschaos sei völlig normal!

"In zwei hart durchgetakteten Monaten ist es ultimativ schwierig, auf sein Herz zu hören", betont der Kickboxer jetzt im Gespräch mit Promiflash. In einer Show, in der so viele Frauen um einen Mann kämpfen, müsse man mit allem rechnen. Es sei einfach nicht leicht, sich in so kurzer Zeit für eine der Damen zu entscheiden. "Vor allem, wenn man grundsätzlich gut ist und niemanden verletzen möchte", sagt Basti.

Deshalb könne der 30-Jährige die Gefühlslage des diesjährigen Junggesellen gut nachvollziehen: "Ich verstehe Niko und bin fest davon überzeugt, dass er niemandem etwas Schlechtes wollte, sondern wirklich nur Gutes für jede Dame." Womöglich habe er deshalb sogar etwas zu viel Rücksicht genommen. "Man sollte besser einfach das tun, was einen selbst glücklich macht", weiß der gebürtige Münchener heute.

Alle Episoden von "Der Bachelor" bei TVNow.

Sebastian Preuss, ehemaliger Bachelor
Instagram / sebastianpreuss
Sebastian Preuss, ehemaliger Bachelor
Sebastian Preuss in München
Instagram / sebastianpreuss
Sebastian Preuss in München
Niko Griesert, Bachelor 2021
TVNow / René Lohse
Niko Griesert, Bachelor 2021
Überrascht es euch, dass Basti das Gefühlschaos von Niko so gut nachvollziehen kann?110 Stimmen
22
Ja, damit hätte ich überhaupt nicht gerechnet!
88
Nein, eigentlich nicht. Er war ja damals in einer ähnlichen Situation...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de