Diese Aktion sorgte bei vielen für Kopfschütteln! Bei den Renovierungsarbeiten der ehemaligen Faneteria leistete Andreas Robens sich einen fiesen Seitenhieb gegen die Vormieter – Jens Büchner (✝49) und seine Witwe Daniela (43): Als der Bodybuilder vor ein paar Tagen ein Wandporträt des Paares übermalte, verpasste er Dannis Abbild grinsend Vampirzähne. Die Wahl-Mallorquinerin brachte bereits ihren Unmut über diese Nummer zum Ausdruck. Jetzt erklärt Danni, was genau sie an Andreas' Geste so wütend gemacht hat...

In einem Instagram-Livestream mit Oliver Pocher (43) setzte die Powerfrau den Comedian nun ins Bild: "Ich kläre das mal ganz kurz auf: Ich habe den Laden gemietet gehabt. Ich habe auch kein Problem, dass andere den jetzt gemietet haben. Ich habe nur ein Problem: Jens ist verstorben und kann sich jetzt nicht mehr wehren!", erklärt Danni und stellt anschließend klar: "Und es gibt so Pietätsabgründe, da hört es auf für mich!"

Wie die Wahl-Mallorquinerin weiter berichtet, sei sie im Zuge des Robens-Dramas kritisiert worden, sie würde sich mit dem Thema nur wieder "in die Öffentlichkeit drängen". Den Hatern kann Danni nur Folgendes sagen: "Da muss ich ein bisschen lächeln, weil ich mir denke: 'Das machen die anderen meistens mit mir!'" Was sagt ihr zu ihrem Statement? Stimmt ab!

Andreas Robens in der Faneteria, März 2021
No Credit
Andreas Robens in der Faneteria, März 2021
Daniela Büchner und ihr Mann Jens, Oktober 2018
ActionPress
Daniela Büchner und ihr Mann Jens, Oktober 2018
Daniela Büchner, 2021
Instagram / dannibuechner
Daniela Büchner, 2021
Was sagt ihr zu Dannis Statement?1899 Stimmen
1161
Ich gebe ihr da vollkommen Recht!
738
Ich denke, sie sollte das Robens-Thema langsam gut sein lassen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de