Demi Lovatos (28) Leben ist noch immer geprägt von ihrer Drogensucht. Im Juli 2018 war die Musikerin beinahe an einer Überdosis Heroin und Fentanyl gestorben. Gut drei Jahre nach dem schlimmen Vorfall geht es der "Sober"-Interpretin zwar wieder gut, ganz clean ist sie jedoch nicht: Die 28-Jährige konsumiert noch immer Marihuana und trinkt Alkohol. Für Demi ist das offenbar der beste Weg, mit ihrer Abhängigkeit umzugehen – ihr guter Freund Elton John (74) sieht das aber sehr kritisch...

In der finalen Episode der YouTube-Doku "Dancing with the Devil" kommt der Brite zu Wort. Der Weltstar war selbst 15 Jahre lang drogensüchtig – und teilt in Bezug auf die "California Sober"-Methode seine klare Meinung mit: "Mäßigung funktioniert nicht. Sorry. Wenn man trinkt, dann wird man mehr trinken. Wenn du eine Pille nimmst, wirst du eine weitere nehmen. Entweder tust du es oder nicht!"

Und was sagt Demi dazu? Der einstige Disney-Star selbst schildert in der Dokureihe den Grund für das Vorgehen: "Ich habe gelernt, dass wenn ich die Tür zu etwas verschließe, ich diese Tür nur noch dringender öffnen möchte. Für mich funktioniert es nicht zu sagen: Ich werde das nie wieder machen." Demi versicherte aber auch, andere Drogen wie Heroin kämen für sie nicht mehr infrage: "Ich bin durch mit dem Zeug, das mich umbringen könnte!"

Elton John, Sänger
Getty Images
Elton John, Sänger
Demi Lovato und Elton John bei einem Konzert 2016
Getty Images
Demi Lovato und Elton John bei einem Konzert 2016
Demi Lovato bei den American Music Awards in L.A. im November 2017
Getty Images
Demi Lovato bei den American Music Awards in L.A. im November 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de