Ärger für Bryce Hall (21)! Im vergangenen Oktober war der TikTok-Star in eine Schlägerei verwickelt. Seine Freunde sollen auf den Besitzer eines mexikanischen Restaurants in L.A. eingeschlagen haben. Ein Video von damals zeigt, wie Bryce vermeintlich versucht, die Kämpfenden auseinanderzubringen. Ganz so unschuldig soll der Webstar aber nicht gewesen sein – das behauptet zumindest das Opfer Hernan Fernando. Er hat Bryce nun wegen rassistischer Anfeindungen und Körperverletzung verklagt.

Wie People berichtete, soll der 21-Jährige in dem besagten Restaurant eine E-Zigarette geraucht haben. Nachdem er mehrfach aufgefordert wurde, das zu unterlassen, sei er schließlich ausgetickt. Demnach sei der Grund für die Prügelei Bryce' vorheriges Verhalten gewesen: Er soll dem gebürtigen Mexikaner ins Gesicht gepustet und ihn mit rassistischen Schimpfwörtern beleidigt haben. Bryce soll die Prügelei außerdem nicht geschlichtet, wie bisher angenommen, sondern den Restaurantbesitzer sogar in den Würgegriff genommen haben.

Laut Gerichtsdokumenten, die dem Magazin vorliegen, wurde der US-Amerikaner von Fernando deshalb wegen Beleidigung, Körperverletzung, psychischer Belastung und Angriff aufgrund seiner Herkunft auf eine unbestimmte Summe verklagt. Eine Kellnerin des Restaurants bestätigte den Vorfall.

Bryce Hall in L.A. im August 2020
Instagram / brycehall
Bryce Hall in L.A. im August 2020
Bryce Hall in Orlando im Februar 2020
Instagram / brycehall
Bryce Hall in Orlando im Februar 2020
Bryce Hall in Bel Air, 2020
Instagram / brycehall
Bryce Hall in Bel Air, 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de