Tom Cruise (58) wäre nicht Tom Cruise, wenn er für seine Filme nicht Kopf und Kragen riskieren würde. Geradezu legendär war schon eine Szene aus dem Actionstreifen Mission: Impossible 6, in der der Schauspieler als Ethan Hunt von einem Hausdach zum nächsten springt – und sich dabei den Knöchel bricht. Das anschließende Humpeln schaffte es sogar in den fertigen Film. Auch im derzeit gedrehten Nachfolger, "Mission Impossible: 7", nimmt Tom die Dinge am liebsten selbst in die Hand: Neue Aufnahmen vom Set zeigen ihn bei waghalsigen Stunts.

Fans des US-Amerikaners dürften von Bildern wie diesen wohl nicht mehr allzu überrascht sein: Für eine seiner Szenen klettert Tom in schwarzer Kluft auf das Dach eines Zugabteils und lässt sich dort von der Kamera aufnehmen. Andere Bilder zeigen ihn schließlich, wie er in dichten Rauch gehüllt über einen Güterwaggon läuft. Seine Schauspielkollegin Hayley Atwell (39) stand dem 58-Jährigen in dieser Hinsicht übrigens in nichts nach. Auch sie sprintete für eine Sequenz über das Zugdach. Tom jedenfalls scheint dieser Mut zu imponieren, seit Monaten wird darüber gemunkelt, dass er und Hayley miteinander anbandeln.

Bei den Dreharbeiten zur siebten unmöglichen Mission war es zuvor wiederholt zu Verzögerungen gekommen, nachdem sich mehrere Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert hatten. Das Missachten der geltenden Hygienevorschriften resultierte gar in einem Ausraster Toms, bei dem er seine Crew zusammenfaltete. Seither sollen Roboter das Einhalten der Regelungen kontrollieren.

Tom Cruise und Hayley Atwell im Jahr 2020
Agostino Fabio / MEGA
Tom Cruise und Hayley Atwell im Jahr 2020
Tom Cruise am Set von "Mission Impossible 7", 2021
Backgrid
Tom Cruise am Set von "Mission Impossible 7", 2021
Tom Cruise bei den Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 7" in Rom, Oktober 2020
Getty Images
Tom Cruise bei den Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 7" in Rom, Oktober 2020
Wie denkt ihr darüber, dass Tom seine Stunts noch immer selbst dreht?70 Stimmen
59
Ich finde es verdammt mutig!
11
So langsam sollte er das lieber anderen überlassen, ist ja schon gefährlich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de