Mine und Stefan konnten bei 5 Senses for Love leider nicht ihr persönliches Liebesglück finden. Die Kandidaten nahmen an der neuen Flirtshow teil, bei der sie sich mit den fünf Sinnen kennenlernen – und im besten Fall verloben, ohne einander je zuvor gesehen zu haben. Zwischen den beiden knisterte es anfangs sehr, doch kurz vor der Verlobung machte Stefan einen Rückzieher. Wie kommt Mine mit der Abfuhr klar? Das verriet sie jetzt Promiflash.

Im Gespräch mit Promiflash kritisierte die Zweifachmutter jetzt Stefans Wortwahl. Er hatte seine Entscheidung mit den Worten begründet: "Normalerweise, wenn du mich küsst [...], müsste mir die Hose platzen, ich müsste Schweißausbrüche kriegen." Diese Aussage kam bei Mine aber überhaupt nicht gut an. Im Gegenteil: Die Äußerung habe sie ziemlich verletzt. "Nach einem Gespräch von 20 Minuten war es nicht meine Intention, seine Hose zum Platzen zu bringen", stellte sie klar.

Außerdem sei Mine zunächst ziemlich überrascht von Stefans Reaktion gewesen, denn sie selbst habe damit überhaupt nicht gerechnet. Seine Worte haben ihr zufolge überhaupt nicht zu dem gepasst, wie er sich zuvor ihr gegenüber verhalten hatte – schließlich hatte er ihr sogar ein romantisches Gedicht vorgetragen! "48 Jahre alt und nicht zu wissen, was man will, ist irgendwie nicht cool", zeigte sich die Hünxenerin sichtlich abgetörnt.

Stefan und Mine, "5 Senses for Love"-Kandidaten
SAT.1
Stefan und Mine, "5 Senses for Love"-Kandidaten
"5 Senses for Love"-Kandidat Stefan Schmidt
SAT.1/Benedikt Müller
"5 Senses for Love"-Kandidat Stefan Schmidt
Stefan und Mine, "5 Senses for Love"-Kandidaten
Sat.1
Stefan und Mine, "5 Senses for Love"-Kandidaten
Könnt ihr Mines Reaktion verstehen?382 Stimmen
356
Ja, auf jeden Fall! Der Spruch war wirklich nicht angebracht.
26
Na ja, ich fand die Worte von Stefan jetzt nicht so schlimm.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de