Melissa Damilia (25) hatte schon vor ihrem Datingshow-Debüt kein glückliches Händchen bei Männern. 2019 suchte sie bei Love Island nach ihrem Mr. Right. Doch Danilo Cristilli (24) konnte ihre Gefühle nicht erwidern. Bei Die Bachelorette hat Leander Sacher (23) dann ihr Herz erobert und macht sie seitdem überglücklich. Es scheint die erste gesunde Beziehung für Melissa zu sein. Jetzt erinnerte sie sich an eine ganz besonders schlimme Erfahrung zurück.

In ihrem Buch "Influence yourself – Sei dein eigenes Vorbild" erzählt die Stuttgarterin von einer Affäre, die sie vor ein paar Jahren hatte. Sie lernte den zehn Jahre älteren Mann über Social Media kennen. Leider war die Geschichte aussichtslos, denn er wollte sich nicht binden und hielt sie immer wieder hin. Sie ließ sich das gefallen: "Ich hatte wohl mehr Liebe für ihn als für mich selbst übrig." Sie habe sich immer mehr zurückgezogen, sich von Freunden und Familie entfernt und zuletzt auch sich selbst verloren.

Erst während ihrer Asien-Reise habe sie erkannt, wie sehr ihr diese Verbindung geschadet hat. "Ich hatte ihm alles gegeben, was er haben wollte und er hatte genommen, bis ich kaum mehr etwas zu geben hatte", reflektiert sie heute. Und ihr wurde bewusst, dass es nicht das erste Mal war: "Ich erkannte sogar, dass all meine Beziehungen bisher toxische, also giftige Beziehungen waren."

Melissa und Leander im Dezember 2020
Instagram / melissadamilia
Melissa und Leander im Dezember 2020
Melissa, Ex-"Love Island"-Kandidatin
Instagram / melissadamilia
Melissa, Ex-"Love Island"-Kandidatin
"Kampf der Realitystars"-Kandidatin Melissa
RTL II
"Kampf der Realitystars"-Kandidatin Melissa
Hättet ihr gedacht, dass Melissa in der Vergangenheit so schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat?979 Stimmen
823
Ja, das hat sie ja auch immer wieder angedeutet.
156
Nee, nicht wirklich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de