Steckt ein bestimmter Grund hinter dem Talkshow-Ende von Ellen DeGeneres (63)? Seit wenigen Tagen ist es offiziell: Die US-amerikanische TV-Bekanntheit zieht einen Schlussstrich und hört im kommenden Jahr mit ihrer beliebten "The Ellen DeGeneres Show" auf. Zuletzt stand das Format unter keinem guten Stern: So wurden beispielsweise Klagen laut, dass die Arbeitsatmosphäre hinter den Kulissen toxisch sei und sogar Mitarbeiter gemobbt würden. Sind diese Vorwürfe der Anlass dafür, dass Ellen ihre Sendung aufgibt?

In einem Interview in der Today Show sprach Ellen am Donnerstag Klartext: "Wenn ich deshalb gekündigt hätte, wäre ich dieses Jahr nicht zurückgekommen!" Als die Vorwürfe aufkamen, habe die Talkmasterin aber durchaus schon überlegt, der Show den Rücken zu kehren – immerhin seien die Aussagen für sie überhaupt nicht nachvollziehbar: "Ich bin eine freundliche Person. Ich bin eine Person, die gerne Menschen glücklich macht."

Ellen selbst habe von dem angeblich schlechten Arbeitsumfeld nie etwas mitbekommen. "Ich verstehe es immer noch nicht", erklärte die 63-Jährige. Immerhin habe sie von den Gästen in ihrer Show nach dem Auftritt stets nur positive Rückmeldungen erhalten. "Wie kann ich ein Beispiel für Stärke, Ausdauer und Kraft sein, wenn ich aufgebe und davonlaufe?", fragte Ellen. Und genau aus diesem Grund sei der TV-Star 2021 wieder vor die Kamera zurückgekehrt.

Ellen DeGeneres im Januar 2020
Getty Images
Ellen DeGeneres im Januar 2020
Ellen DeGeneres, TV-Host
Getty Images
Ellen DeGeneres, TV-Host
Ellen DeGeneres, TV-Host
Getty Images
Ellen DeGeneres, TV-Host
Habt ihr die Vorwürfe im vergangenen Sommer mitbekommen?136 Stimmen
19
Nee, das ging irgendwie an mir vorbei.
117
Ja, da habe ich was gehört!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de