Er findet klare Worte: Leon Goretzka (26) ermuntert betroffene aktive Fußballstars dazu, zu ihrer Homosexualität zu stehen. Mit Thomas Hitzlsperger (39) gibt es bislang nur einen offen schwul lebenden ehemaligen Bundesliga-Kicker – doch auch er hatte den Schritt erst nach dem Ende seiner Karriere gewagt. Leons Ex-Kollege Philipp Lahm (37) hatte den Profis im Februar vom Outing abgeraten. Dem widersprach der ehemalige Schalke-Spieler jetzt.

In der aktuellen Juni-Ausgabe des Playboy bezieht Leon zu dem Thema eindeutig Stellung: "Ich würde mich freuen, wenn ein aktiver Spieler den Mut hätte, sich zu outen!" Zwar seien nach einem solchen Schritt auch negative Äußerungen und Beleidigungen in den sozialen Netzwerken und Stadien zu befürchten, räumte der Nationalspieler ein. "Aber wir leben im Jahr 2021. Hier sind wir als Team, als Fans, als Vereine und als Gesellschaft gefordert, dass wir Spielern Mut machen und sie nach ihrer Leistung beurteilen, nicht nach ihrer Sexualität", begründete der 26-Jährige seine Einstellung.

Es ist ein weiterer Beitrag in einer teils hitzig geführten Debatte, die den Sport seit Jahren begleitet. Nach Philipps Aussagen brandete eine Welle des Widerspruchs. Unter dem Hashtag #ihrkönntaufunszählen versammelte etwa das Magazin 11Freunde viele Stimmen, die für mehr Toleranz im Fußball warben.

Leon Goretzka bei einem Spiel im März 2021
Getty Images
Leon Goretzka bei einem Spiel im März 2021
Philipp Lahm, 2020
Getty Images
Philipp Lahm, 2020
Leon Goretzka im Dress des FC Bayern München
Getty Images
Leon Goretzka im Dress des FC Bayern München
Glaubt ihr, dass sich in näherer Zukunft ein aktiver Profi outen wird?594 Stimmen
312
Ja – ich denke, es ist langsam an der Zeit!
282
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de