Fürstin Charlène (43) muss sich erholen! Die Frau von Fürst Albert II. von Monaco (63) befindet sich aktuell nicht bei ihrer Familie im Fürstentum, sondern in ihrer ursprünglichen Heimat Südafrika. Die royale Dame setzt sich für den Schutz der Nashörner ein und ist eine große Unterstützerin im Kampf gegen die Wilderei. Eigentlich sollte die Blondine jetzt aber wieder die Rückreise antreten. Die musste sie allerdings auf unbestimmte Zeit verschieben – Charlène ist krank.

"Während einer Reise auf den afrikanischen Kontinent im Rahmen einer Naturschutz-Mission hat sich Fürstin Charlène eine Infektion im Hals-Nasen-Ohrenbereich eingefangen – ihr ist es deshalb nicht möglich, die Reise anzutreten", heißt es in einem offiziellen Statement des Palastes. Aus diesem Grund sei es der ehemaligen Schwimmerin auch nicht möglich, das Formel-1-Rennen in Monaco zu verfolgen. Trotzdem wünsche sie den Rennfahrern und den Teams viel Erfolg. Wann es Charlène wieder möglich ist, in den Flieger zu steigen, ist derzeit noch unklar.

Von ihrer Afrikareise für den guten Zweck hatte die zweifache Mutter in den vergangenen Tagen immer wieder Eindrücke geteilt. So postete sie unter anderem Fotos, die sie mit einem verletzten Nashorn zeigten. Liebevoll streichelte sie das Wildtier, das von einem Profiteam verarztet wurde.

Fürstin Charlène von Monaco in Monte Carlo, November 2019
PIERRE VILLARD/SIPA
Fürstin Charlène von Monaco in Monte Carlo, November 2019
Fürstin Charlène in Südafrika
Christian Sperka
Fürstin Charlène in Südafrika
Fürstin Charlène
Getty Images
Fürstin Charlène
Wusstet ihr, dass sich Charlène für den Tierschutz einsetzt?327 Stimmen
196
Ja, natürlich.
131
Nein, das höre ich zum ersten Mal...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de