Für Martin Bashir (58) hagelt es weitere Vorwürfe. Prinzessin Diana (✝36) hatte 1995 ein aufsehenerregendes Interview mit dem Journalisten geführt – ihre Enthüllungen soll er allerdings neuen Ermittlungen zufolge durch gefälschte Dokumente herbeigeführt haben. Doch nicht nur die verstorbene Royal soll Opfer seiner unmoralischen Arbeitsweise geworden sein – auch Michael Jackson (✝50) soll er für eine Doku manipuliert haben. Könnte das Format sogar der Grund dafür sein, dass der Sänger einen so zweifelhaften Ruf bekam?

Martin spricht den Star in "Living With Michael Jackson" auch auf sein Verhältnis zu Kindern und die Vorwürfe des Kindesmissbrauchs an – das verurteilt seine Familie: "Sie glauben, dass Bashirs Darstellung von Michael und die Lügen, die [Bashir, Anm. d. Red.] gesponnen hat, seine Karriere zerstört haben", weiß Michaels ehemaliger Bodyguard Matt Fiddes. Auch der Neffe des Musikers, Taj, erhebt schwere Anschuldigungen: "Bashirs manipulierte Aufnahmen und sein skrupelloser Journalismus sind zwei der Hauptgründe, warum mein Onkel heute nicht mehr hier ist", klagt er Mirror zufolge an. Der Prozess wegen des mutmaßlichen Kindesmissbrauchs, der nach der Doku folgte, hätte den King of Pop kaputtgemacht.

Zu den neuesten Anschuldigungen äußerte sich Bashir bisher nicht – brach jedoch in Bezug auf Diana sein Schweigen: So räumte er ein, tatsächlich gefälschte Dokumente benutzt zu haben, betonte allerdings gegenüber The Sunday Times: "Alles, was wir in Bezug auf das Interview gemacht haben, war genau so, wie sie es wollte – von dem Punkt, an dem sie den Palast aufrütteln wollte, über die Ausstrahlung bis hin zum Inhalt."

Reporter Martin Bashir bei einer Pressekonferenz in Beverly Hills 2008
Getty Images
Reporter Martin Bashir bei einer Pressekonferenz in Beverly Hills 2008
Michael Jackson im Jahr 2005
Getty Images
Michael Jackson im Jahr 2005
Prinzessin Diana
Getty Images
Prinzessin Diana


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de