Die Situation spitzt sich weiter zu! Anfang der Woche meldete sich Matthias Distel auf dem Social-Media-Account seiner Künstlerfigur Ikke Hüftgold (44) mit einem äußerst sensiblen Thema: Der Sänger hatte die Sat.1-Sendung Plötzlich arm, plötzlich reich abgebrochen, weil er das Kindeswohl in seiner Tauschfamilie beim Dreh gefährdet sah. Die Kids seien aufgrund von früheren Misshandlungen psychisch instabil. Nach diesen öffentlichen Behauptungen erhielt Matthias jetzt eine Unterlassungsklage vonseiten der Produktionsfirma Imago TV.

"Ich habe von der Imago TV mittlerweile eine Unterlassungsklage bekommen, die das Ziel haben soll, das Video aus dem Netz zu nehmen. Mir wird vorgeworfen, falsche Tatsachen zu behaupten", berichtete er in seiner Instagram-Story. Er wolle sich aber nicht unterkriegen lassen und weiter gegen die Verantwortlichen vorgehen. Mittlerweile habe er den Sender und die Produktionsfirma sogar bei der Polizei angezeigt. "Ich möchte natürlich mit weiteren Fakten kommen. Wir müssen das alles auf Richtigkeit prüfen. Ich möchte auf jeden Fall keine Vorverurteilungen treffen oder fragwürdige Aussagen platzieren, die unfundiert gemacht werden", betonte er.

Mittlerweile haben sich sowohl Sat.1 als auch Imago TV selbst öffentlich zu den Anschuldigungen geäußert. "Trotz der Einhaltung unserer Sorgfaltspflicht scheint es in diesem besonderen Fall zu einer Ausnahmesituation gekommen zu sein. Imago TV – vertreten durch seine Geschäftsführerin Andrea Schönhuber – distanziert sich ausdrücklich von den Vorwürfen von Herrn Distel", hieß es in einem Statement der Produktionsfirma gegenüber dem Branchenmagazin dwdl.

Matthias Distel, bekannt unter dem Künstlernamen Ikke Hüftgold
Instagram / ikkehueftgold
Matthias Distel, bekannt unter dem Künstlernamen Ikke Hüftgold
Ikke Hüftgold, Ballermann-Star
Getty Images
Ikke Hüftgold, Ballermann-Star
Sänger Matthias Distel
Instagram / matthiasdistel
Sänger Matthias Distel


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de