Real talk bei Fiona Erdmann (32). Der Körper der in Dubai lebenden ehemaligen Germany's next Topmodel-Kandidatin leistete in letzter Zeit so einiges. Erst kürzlich war sie noch schwanger und musste dann erfahren, dass sie ihr Kind tot zur Welt bringen muss. Hat sich nach diesem traumatischen Erlebnis die Körperwahrnehmung des Models verändert? Nun spricht sie ganz offen über das Verhältnis zu ihrem Körper.

"Als ich Leo geboren habe, hatte ich kein Problem damit, dass ich immer noch ein Bäuchlein hatte", spricht sie in einem Video auf Instagram über die Zeit nach der Entbindung ihres ersten Kindes. Immerhin habe Fiona sich ja über den Familienzuwachs freuen können. Nach ihrer Fehlgeburt in der 18. Schwangerschaftswoche haben sich die Dinge nun jedoch auf tragische Weise verändert. "Wenn man dann in den Spiegel guckt und diesen Bauch sieht, dann tut das einfach weh", gesteht Fiona sichtlich mitgenommen gegenüber ihren Fans.

Dass Fiona so ehrlich über ihr aktuelles Verhältnis zu ihrem Körper spricht, dafür erntet sie bei ihren Supportern Hochachtung. "Hut ab. Ich finde deine Art so klasse", merkt einer an, während viele weitere äußern, dass sie absolutes Verständnis für die 32-Jährige haben. "Du bist so wunderschön auf deine Art und Weise, egal welches Gewicht du hast", stärkt ein Fan der Influencerin mit lieben Worten den Rücken.

Fiona Erdmann, September 2020
Instagram / fionaerdmann
Fiona Erdmann, September 2020
Fiona Erdmann und ihr Sohn Leo Luan
Instagram / fionaerdmann
Fiona Erdmann und ihr Sohn Leo Luan
Fiona Erdmann beim IFA Gala Opening 2019
Actionpress/ Tamara Bieber
Fiona Erdmann beim IFA Gala Opening 2019
Hättet ihr gedacht, dass Fiona so offen über ihre Körperwahrnehmung spricht?867 Stimmen
718
Ja. Ich dachte mir schon, dass sie offen damit umgeht.
149
Nein. Ich hätte nicht mit so einem ehrlichen Geständnis gerechnet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de