Mit Natascha Ochsenknecht (56) ist nicht zu spaßen! Seit Jahren setzte sich das ehemalige deutsche Model gemeinsam mit seiner Tochter Cheyenne (20) gegen Hass im Netz ein. Vergangenes Jahr veröffentlichte das Mutter-Tochter-Gespann sogar ein gemeinsames Buch, in dem es dazu aufruft, sich gegen Cybermobbing zu wehren. Jetzt findet Natascha klare Worte für die User, die negative Dinge unter ihren Fotos posten.

Am Samstag veröffentlichte die dreifache Mutter das kurze Video auf ihrem Instagram-Profil, in dem sie offen darüber spricht, was sie von Hass-Kommentaren hält. "Ihr regt euch darüber auf, dass eine Windel sozusagen über der Babyschale liegt und denkt überhaupt gar nicht darüber nach, warum das so ist", schimpft die Ex-Frau von Uwe Ochsenknecht (65) mit ihren Followern. Sie erklärt, dass das zum Schutz und zur Sicherheit des Babys sei, weil andere Menschen respektlos versuchen würden, um jeden Preis ihre Enkelin zu filmen.

"[Für] alle, die es wieder immer besser wissen und die meinen, uns kritisieren zu müssen: Viel Spaß weiterhin dabei, denn bei uns [stehen] Zusammenhalt, Liebe und Respekt an erster Stelle", betont die 56-Jährige energisch. "Haltet doch einfach mal den Schnabel, ihr Besserwisser, denn anscheinend könnt ihr es nicht besser machen, sonst würdet ihr nicht ablästern", schließt Natascha ihr Plädoyer, bevor sie ihrer Community noch ein schönes Wochenende wünscht.

Natascha Ochsenknecht
Instagram / nataschaochsenknecht
Natascha Ochsenknecht
Cheyenne und ihre Mutter Natascha Ochsenknecht
Instagram / nataschaochsenknecht
Cheyenne und ihre Mutter Natascha Ochsenknecht
Natascha Ochsenknecht bei den "Bunte Beauty Days" in München 2019
ActionPress
Natascha Ochsenknecht bei den "Bunte Beauty Days" in München 2019
Findet ihr es gut, dass sich Natascha so offen gegen Hater wehrt?430 Stimmen
379
Ja, für mich ist sie eine total starke Frau!
51
Nein, ich denke, sie sollte die negativen Kommentare einfach ignorieren.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de