Die Hassnachrichten machen Cheyenne Ochsenknecht (20) zu schaffen! Vor rund zwei Wochen hat die Tochter von Natascha (56) und Uwe Ochsenknecht (64) ein süßes Geheimnis gelüftet: Sie und ihr Freund erwarten zum ersten Mal Nachwuchs. Auch wenn die Blondine eigentlich verhütet hatte und trotz Goldspirale schwanger wurde, betont sie immer wieder, dass das Kind ein absolutes Wunschkind sei. Das kaufen ihr viele Fans aber nicht ab und beleidigen Cheyenne und das Ungeborene sogar. Dass auch das Baby den Hate abbekommt, stimmt das Model ziemlich traurig.

"Mich schockiert vor allem, dass sich der Hass dieser Menschen nicht nur gegen mich, sondern gegen ein ungeborenes Kind richtet", erklärt die 20-Jährige gegenüber Bild. Ihre Hater hätten ihr sogar vorgeworfen, die Babynews nach der Veröffentlichung ihres neuen Buches für PR-Zwecke genutzt zu haben. Cheyenne versucht aber, die fiesen Kommentare an sich abprallen zu lassen. "Ich kann es kaum erwarten, das Kind im Arm zu halten, es aufwachsen zu sehen und es vor allem mit seinem Papa zusammen zu erleben", meint sie. Alles andere sei ihr total egal.

Und wie gut sich die Beauty während ihrer Schwangerschaft schlägt, betonte auch schon der werdende Vater. Zwar zeigt die Beauty den Österreicher nicht öffentlich, ließ ihn in ihrer Instagram-Story aber kürzlich Fragen der Community beantworten. "Wie sie die Schwangerschaft und die neue Situation meistert, ist der Wahnsinn!", schwärmte Cheyennes Partner dort.

Cheyenne Ochsenknecht im Juli 2018
Instagram / cheyennesavannah
Cheyenne Ochsenknecht im Juli 2018
Cheyenne Ochsenknecht 2019 in Berlin
Getty Images
Cheyenne Ochsenknecht 2019 in Berlin
Cheyenne Ochsenknecht (r.) mit ihrem Freund
Instagram / cheyennesavannah
Cheyenne Ochsenknecht (r.) mit ihrem Freund
Hättet ihr gedacht, dass Cheyenne mit so viel Hass konfrontiert wird?1837 Stimmen
1357
Nein, das ist ja schrecklich.
480
Mhm – so ist das eben als Promi.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de