Ist Kim Kardashian (40) etwa doch noch nicht so sehr über ihre Trennung von Kanye West (44) hinweg, wie es scheint? Anfang des Jahres machten die Realityqueen und der Rapper ihre Scheidung nach über sechs Jahren Ehe publik. Trotz vier gemeinsamer Kinder stehen die beiden offenbar in keinem direkten Kontakt und kommunizieren wohl nur über Dritte. Nichtsdestotrotz gab Kim nun ein Autogramm – inklusive Kanyes Nachnamen!

Die brünette Beauty hatte zur Hochzeit damals Kanyes Nachnamen zusätzlich zu ihrem berühmten Nachnamen angenommen – und hieß daher die vergangenen sechs Jahre Kim Kardashian West. Bei einem Restaurantbesuch mit ihrer Mutter Kris Jenner (65) und ihren Halbschwestern Kendall (25) und Kylie Jenner (23) fiel sie, wie DailyMail berichtete, vor wenigen Tagen wohl in alte Gewohnheiten zurück: Als ein Fan sie nach einem Autogramm fragte, unterschrieb sie wie früher mit ihrem vollständigen Ehenamen.

Ob sie ihren alten Nachnamen nach der Scheidung überhaupt ablegt, bleibt aktuell noch abzuwarten. Schließlich heißen nicht nur ihre vier Kinder, die sie zusammen mit dem Rapper hat, mit Nachnamen West, sondern auch ihr Kosmetiklabel – KKW Beauty.

Kim Kardashian, 2021
Instagram / kimkardashian
Kim Kardashian, 2021
Kim Kardashian, 2021
Instagram / kimkardashian
Kim Kardashian, 2021
Kim Kardashian mit Kanye West und ihren Kindern Saint, Psalm, Chicago und North
Instagram / kimkardashian
Kim Kardashian mit Kanye West und ihren Kindern Saint, Psalm, Chicago und North
Überrascht es euch, dass sie nach der Trennung mit ihrem Ehenamen unterschreibt?300 Stimmen
38
Ja, das hat mich jetzt schon etwas verwundert.
262
Nein, ich kann es gut verstehen, wenn sie den Namen behalten will.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de