Christian Eriksen (29) ist stolz auf seine Mannschaft! Am vergangenen Samstag war der dänische Nationalspieler während des EM-Spiels gegen Finnland zusammengebrochen und musste reanimiert werden. Kurz darauf hieß es, er sei wach und ansprechbar. Momentan kuriert er sich noch im Krankenhaus aus – die EM dürfte für ihn aber wohl vorbei sein. Doch auch wenn Christian den Wettbewerb nur noch aus dem Klinikbett verfolgen kann, unterstützt er seine Mannschaft, wo er nur kann. Nach der 2:1-Niederlage gegen Belgien meldete er sich bei seinen Kollegen mit aufbauenden Worten.

Wie der dänische Stürmer Martin Braithwaite (30) nun in einer Pressekonferenz verriet, habe Christian nach dem Spiel in der WhatsApp-Gruppe eine ermutigende Nachricht geschrieben. "Er hat gesagt, wir waren fantastisch. Ich habe den Text auf dem Weg zur Umkleide gelesen", erzählte der FC-Barcelona-Star. Die Mannschaft habe einen guten Start gehabt und sich im Spiel als mental stark bewiesen – auch wenn es am Ende nicht für einen Sieg gereicht hat. "Wir haben für Christian und das ganze Land gespielt", fasste Martin zusammen.

Wie lange Christian noch im Krankenhaus bleiben muss, ist ungewiss. Wie der dänische Fußballverband DBU Fodboldskole am Donnerstag bekannt gab, bekommt der 29-Jährige demnächst einen Defibrillator eingesetzt. Der dänische Mannschaftsarzt Morten Boesen erklärte: "Diese Entscheidung ist nötig, nachdem Herzrhythmusstörungen bei ihm eine Herzattacke ausgelöst hatten." Mithilfe des Geräts könnten solche Störungen durch elektrische Impulse beseitigt werden.

Die Nationalmannschaft von Dänemark
Getty Images
Die Nationalmannschaft von Dänemark
Martin Braithwaite und Christian Eriksen, Fußballer
Getty Images
Martin Braithwaite und Christian Eriksen, Fußballer
Christian Eriksen, dänischer Nationalspieler
Getty Images
Christian Eriksen, dänischer Nationalspieler
Habt ihr das Spiel gegen Belgien gesehen?59 Stimmen
42
Ja, ich habe eingeschaltet.
17
Nein, leider nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de