Trubel um Hilaria Baldwin (37). Die Ehefrau des Schauspielers Alec Baldwin (63) machte vor Kurzem Schlagzeilen damit, dass ihre angebliche spanische Herkunft ein Fake sei! Ihr wurde vorgeworfen, den dazugehörigen Akzent lange Zeit nur gemimt zu haben, denn faktisch ist die Influencerin in Boston geboren und aufgewachsen – und damit Amerikanerin. Nachdem Hilaria die Vorwürfe zunächst entschieden zurückwies, scheint sie sich aber nun doch Fehler einzugestehen.

Im Podcast What’s One More?, den sie gemeinsam mit ihrem Ehemann ins Leben gerufen hat, findet Hilaria nun überraschenderweise beschwichtigende Worte: "Wir alle machen Fehler auf unserem Weg und sind unvollkommen, aber wir entwickeln uns auch ständig weiter und möchten es richtig machen." Sie fügt darüber hinaus hinzu: "Jeder arbeitet kontinuierlich an sich selbst und wenn wir zusammenkommen [...], dann können wir individuell und kollektiv wachsen und lernen."

Wie es scheint, wünscht sich die sechsfache Mutter nach den letzten Ereignissen, dass wieder Frieden einkehrt. Im Februar hatte Hilaria sich via Instagram gemeldet und erklärt: "Meine Eltern haben mich und meinen Bruder mit der amerikanischen und der spanischen Kultur erzogen – ich fühle mich mit beiden verbunden." Sie hat sich zudem dafür entschuldigt, dass sie sich offenbar nicht klar genug zu ihrer Herkunft geäußert habe.

Hilaria Baldwin, Ehefrau von Schauspieler Alec Baldwin
Getty Images
Hilaria Baldwin, Ehefrau von Schauspieler Alec Baldwin
Podcasterin Hilaria Baldwin mit ihrer Tochter Lucia
Instagram / hilariabaldwin
Podcasterin Hilaria Baldwin mit ihrer Tochter Lucia
Hilaria Baldwin, Influencerin
Getty Images
Hilaria Baldwin, Influencerin
Findet ihr, dass Hilaria in der Vergangenheit einen Fehler gemacht hat?438 Stimmen
281
Ja, sie hat andere mutwillig glauben lassen, dass sie Spanierin sei.
157
Nein, sie hat nie gelogen. Viele sind nur davon ausgegangen, dass sie Spanierin sei.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de