Meghan Trainor (27) spricht offen über den schweren Start ihres Babys. Am 8. Februar hießen die Sängerin und ihr Mann Daryl Sabara (29) ihr erstes gemeinsames Kind willkommen: Den kleinen Riley. Anders als geplant, musste der kleine Mann allerdings schon sechs Tage vor dem errechneten Geburtstermin per Kaiserschnitt entbunden werden. Inzwischen ist ihr Sohnemann wohlauf, doch zu Beginn sah es gar nicht so gut für ihn aus! Nun berichtet Meghan offen von der schwierigen Zeit nach der Geburt.

Im Gespräch mit E! News berichtet die 27-Jährige von der Entbindung. Da bei einem Kaiserschnitt die Lunge des Säuglings nicht durch den engen Weg durch den Geburtskanal angeregt wird, kann es zu Atemproblemen kommen – das war der Musikerin jedoch nicht bewusst. "Als ich Riley auf der Intensivstation gesehen habe, fragte ich panisch: 'Warum hat er eine Magensonde und einen Atemschlauch? Was ist hier los?'", erinnert sich Meghan an den erschreckenden Anblick. Die Ärzte hätten ihr stets versichert, dass kein Grund zur Sorge besteht, doch die Neu-Mama sei dennoch ungeduldig und unsicher gewesen.

Letztendlich geht die Blondine aus dieser Erfahrung aber gestärkt hervor. "Ich habe das überlebt. Ich fühle mich, als könnte ich jetzt alles schaffen", versichert Meghan. Inzwischen scheint sie vollständig in ihrem Mama-Alltag angekommen zu sein und versorgt ihre Follower auch gern mit süßem Baby-Content.

Daryl Sabara und Meghan Trainor
Instagram / meghan_trainor
Daryl Sabara und Meghan Trainor
Meghan Trainor und ihr Sohn Riley im Februar 2021
Instagram / meghan_trainor
Meghan Trainor und ihr Sohn Riley im Februar 2021
Meghan Trainor und ihr Sohn Riley
Instagram / meghan_trainor
Meghan Trainor und ihr Sohn Riley
Wusstet ihr, dass es bei der Geburt von Meghans Sohn Komplikationen gab?144 Stimmen
29
Ja, das habe ich mitbekommen.
115
Nein, das war mir neu!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de