Kristina Vogel (30) lässt sich die Lebensfreude nicht nehmen. Im Juni 2018 stürzte die Radsportlerin bei einer Trainingseinheit folgenschwer: Die Verletzungen bei dem Horrorcrash waren so schwer, dass sie seitdem querschnittsgelähmt ist und im Rollstuhl sitzt. Viele Narben an ihrem Körper erinnern die Olympionikin jeden Tag an den schrecklichen Schicksalsschlag. Doch Kristina bleibt stark und trotz allem positiv. Mittlerweile kann sie ihre Narben sogar mit Stolz zeigen.

"Heute sind es genau drei Jahre her. Mein Leben hat sich mit dem 26. Juni 2018 verändert", begann die Brünette am vergangenen Samstag ihr emotionales Statement auf Instagram. Auf der Fotoreihe, auf der sie fast nackt posiert und nur in weißen Tüll gehüllt ist, lässt sie freien Blick auf die Narben, die ihren Körper zeichnen. Davon lässt sich die 30-Jährige aber nicht unterkriegen. Ganz im Gegenteil: Heute ist sie mehr als glücklich. "Ich feiere das Leben. All die Narben an meinem Körper gehören zu meinem Leben. Sie zeigen, was ich durchlebt und überlebt habe", schrieb sie.

Die frühere Profisportlerin möchte anderen Betroffenen Mut machen und ihnen für die Zukunft mit auf den Weg geben, dass auch vermeintliche Makel wunderschön sein können. "Seid stark, seid emanzipiert, seid sexy und all das, was ihr sein wollt", bestärkte sie ihre Community und ergänzte: "Drei Jahre später, ich bin im Reinen mit mir und meinem Körper!"

Kristina Vogel bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016
SIPA PRESS / Action Press
Kristina Vogel bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016
Kristina Vogel im Jahr 2020
Instagram / kristina.vogel
Kristina Vogel im Jahr 2020
Kristina Vogel, Sportlerin
Getty Images
Kristina Vogel, Sportlerin
Wie findet ihr Kristinas Statement?199 Stimmen
197
Schöne Worte! Sie macht sicher vielen Mut.
2
Ich würde so ein sensibles Thema nicht im Netz ansprechen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de