Mit diesem Interview hatten Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) für großes Aufsehen gesorgt! Die Royal-Aussteiger hatten sich Anfang März nämlich gemeinsam mit der US-amerikanischen Talkshow-Legende Oprah Winfrey (67) zu einem brisanten TV-Gespräch zusammengesetzt – und dabei über allerhand erschreckende Ereignisse aus ihrem Leben im britischen Königshaus ausgepackt. Dass das der Königsfamilie gehörig gegen den Strich gegangen war, dürfte kein Wunder sein – oder etwa doch? Jetzt reagierte Sarah Ferguson (61) erstmals auf das Oprah-Interview von Harry und Meghan!

Und das aus einem guten Grund! 1996 war Sarah in einer ähnlichen Situation gewesen: Nach der Scheidung von Prinz Andrew (61) hatte die 61-Jährige Oprah nämlich ebenfalls ein Interview gegeben. "Alles, was ich dazu sagen möchte, ist, dass Oprah mir sehr geholfen hat, als ich damals in die USA ging und von ihr interviewt wurde", erklärte die Herzogin von York gegenüber The Telegraph und betonte: "Ich bin ein großer Fan von Oprah und allem, was sie tut."

Zwar kann sich Sarah offenbar in die Lage der beiden hineinversetzen – einen Tipp könne sie dem Paar allerdings trotzdem nicht mit auf den Weg geben. "Ich würde mir nicht anmaßen, Harry und Meghan Ratschläge zu geben – außer, dass sie glücklich sein sollen", hob sie hervor.

Prinz Harry, Herzogin Meghan und Oprah Winfrey
TVNOW / Harpo Productions - Joe Pugliese
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Oprah Winfrey
Sarah Ferguson im Dezember 2017 in London
Getty Images
Sarah Ferguson im Dezember 2017 in London
Sarah Ferguson im Jahr 2016
Getty Images
Sarah Ferguson im Jahr 2016
Wusstet ihr, dass Sarah ebenfalls ein Interview mit Oprah geführt hat?1567 Stimmen
345
Ja, klar! Das hat man mitbekommen.
1222
Nee, da bin ich echt etwas überrascht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de