Hätte Ashton Kutcher (43) doch ins All abheben können? Eigentlich plante der Schauspieler, an dem "Virgin Galactic"-Flug teilzunehmen. Mit einem Raumfahrzeug sollte es für den "Die wilden Siebziger"-Star für einen Testflug Richtung All gehen. Doch seine Frau Mila Kunis (37) hatte was dagegen. Aufgrund der Verantwortung seiner Familie gegenüber verkaufte Ashton das Ticket. Doch jetzt sagt Mila: Sie bereue es, dass sie Ashton dazu gebracht hat, sein Ticket in den Weltraum loszuwerden!

"Die Tatsache, dass ich ihn nicht ins All habe fliegen lassen, war egoistisch von mir", gab Mila in einem Interview mit People zu. Denn von dem geplanten Flug in den Weltraum habe die Schauspielerin seit Jahren gewusst und nie ein Problem damit gehabt. Doch die Geburt ihrer Kinder Wyatt (6) und Dimitri (4) änderte alles. Die "Black Swan"-Darstellerin erklärte, dass die Emotionen mit ihr bei dem Gedanken an den Weltraumflug durchgegangen seien. "Das Ding wird explodieren und du wirst sterben – und du wirst mich mit den Babys zurücklassen", habe sie zu ihrem Mann ganz aufgelöst gesagt.

Dennoch ist Mila nach wie vor überzeugt, dass Ashtons Weltraumausflug "keine kluge Familienentscheidung" gewesen wäre. Den Plan, ins Weltall zu fliegen, hatte Ashton bereits vor neun Jahren, als er mit Mila zusammenkam. Das Ticket verkaufte er für umgerechnet etwa 170.000 Euro.

Ashton Kutcher und Mila Kunis
Getty Images
Ashton Kutcher und Mila Kunis
Mila Kunis, Schauspielerin
Getty Images
Mila Kunis, Schauspielerin
Ashton Kutcher in Los Angeles, Kalifornien
Getty Images
Ashton Kutcher in Los Angeles, Kalifornien
Findet ihr, dass Mila überreagiert hat, als sie Ashton den Flug ins All verboten hat?1527 Stimmen
308
Ja, so eine Gelegenheit ist doch einmalig!
1219
Nee, ich kann ihre Reaktion total nachvollziehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de