Britney Spears (39) verwirrt ihre Fans ein weiteres Mal. Die Popsängerin teilt seit Monaten laufend Content im Netz, der ihre Community hellhörig macht. Einige Beiträge wollten viele als Hilferufe identifiziert haben, da die Künstlerin unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie (69) leidet. Doch meist hinterlässt sie mit ihrem Social-Media-Auftreten einfach nur viele Fragezeichen. Auch ihre jüngste Story gibt bei den Followern der US-Amerikanerin Anlass für Spekulationen.

In einem langen Instagram-Post schildert Britney, dass sie nachts ein Bad nehmen wollte und dabei eingesperrt worden sei. "Das Schloss hat geklemmt. Ich wurde im verdammten Bad eingesperrt und mein Freund schlief", erinnert sie sich. Als ihr Partner Sam Asghari (27) endlich aufgewacht sei, hätte er sie ebenfalls nicht befreien können, also hätte sie die Security gerufen. "Sie sagten: 'Bleib zurück, wir öffnen die Tür jetzt.' Sie öffnete sich, sie hatte sich endlich geöffnet", beschreibt der Bühnenstar die Situation.

Für Britneys Fans ist diese Story eine Verbildlichung für ihren Kampf vor Gericht, ihren Vater als Vormund abzusetzen. "Klingt wie eine Metapher für das, was gerade in ihrem Leben passiert", mutmaßt deswegen ein User, während sich viele weitere dieser Meinung anschließen. Selbst ihre Musikkollegin Miley Cyrus (28) kommentierte mit den Worten: "Sie haben Britney wirklich befreit!"

Britney Spears bei der Premiere von "Once Upon a Time in Hollywood" in Los Angeles
Getty Images
Britney Spears bei der Premiere von "Once Upon a Time in Hollywood" in Los Angeles
Sam Asghari und Britney Spears im Juli 2021
Instagram / britneyspears
Sam Asghari und Britney Spears im Juli 2021
Britney Spears, Sängerin
Getty Images
Britney Spears, Sängerin
Denkt ihr, die Story ist eine Metapher?149 Stimmen
83
Ja, auf jeden Fall!
66
Nee, das hat nichts miteinander zu tun.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de