Hat Ina Aogo (32) nach Promi Big Brother Blut geleckt? Die Ehefrau von Fußballstar Dennis Aogo hielt es in dem Trash-Format etwa drei Wochen lang mit karger Versorgung und auf engstem Raum mit ihren Promi-Konkurrenten aus. Kurz vorm Finale wurde die zweifache Mutter allerdings rausgewählt. Könnte sich Ina nach dieser Erfahrung eine weitere Reality-TV-Teilnahme vorstellen? Promiflash hat mal bei ihr nachgehakt.

"Was Reality-TV-Shows betrifft, ist für mich jetzt definitiv Sense. 'Promi Big Brother' ist für mich das hochwertigste Projekt, das ich machen wollte. Alles andere ist nichts für mich", betont die 32-Jährige im Promiflash-Interview und muss damit alle Fans enttäuschen, die sie gerne noch in dem ein oder anderen Format gesehen hätten. Ganz aus dem TV verschwinden möchte Ina aber natürlich nicht. Shows wie Let's Dance oder Ninja Warrior könnten sie doch noch reizen. Außerdem könnte Ina sich eine Karriere als Moderatorin vorstellen. "Aber da muss ich erst mal ein Coaching machen und gucken, ob ich das überhaupt kann", erklärt sie.

Dass es für sie letztlich nicht bis zum Finale gereicht hat, scheint die Blondine locker zu nehmen: "Mir war das am Ende auch total egal, ob ich jetzt Vierte oder Fünfte werde, da ich wusste, dass ich das nicht gewinnen werde. Das war mir von Anfang an klar." Ina dachte zum Schluss vor allem daran, Ehemann Dennis nach so langer Zeit wieder in die Arme schließen zu können. "Mir war einfach nur wichtig, dass er da ist, wenn ich rauskomme."

Ina Aogo, Influencerin
Getty Images
Ina Aogo, Influencerin
Ina Aogo, Frau von Profikicker Dennis Aogo
Getty Images
Ina Aogo, Frau von Profikicker Dennis Aogo
Ina und Dennis Aogo im Juni 2020
Instagram / inaaogo
Ina und Dennis Aogo im Juni 2020
Hättet ihr Ina gerne noch in weiteren Reality-Formaten gesehen?1115 Stimmen
389
Ja, in die ein oder andere Show würde sie bestimmt gut reinpassen.
726
Nein, ich denke, sie sollte sich jetzt lieber auf andere Projekte konzentrieren.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de