Gino Bormann (33) hat gerade noch mal Glück gehabt. In der vergangenen Folge von Kampf der Realitystars wäre der ehemalige Prince Charming-Kandidat eigentlich aus der Sendung geflogen. Er erhielt die meisten Nominierungsstimmen seiner Mitstreiter – das bedeutet eigentlich das Show-Aus. Doch der Sender machte eine Sonderregel geltend und behielt die Drag Queen in dem Primetime-Format. Kollegin Loona (46) wirft für Promiflash jetzt einen kritischen Blick auf die Situation.

Die Sängerin begrüßt die Reaktion der Produktion auf die Nominierung. "Ich gucke gerne 'RuPaul's Drag Race' und da gibt es auch Situationen, in denen die Kandidaten eine zweite Chance erhalten", erklärt Loona gegenüber Promiflash. Es sei jetzt spannend, zu beobachten, was Gino mit seiner zweiten Chance anfange.

"Ich denke, die Produktion fand es spannend, Gino zu zeigen, dass er nicht nur beliebt ist", ergänzte die "Bailando"-Interpretin. Tatsächlich war Gino bis dahin davon ausgegangen, sich großer Beliebtheit unter den Kandidaten zu erfreuen. Ganz falsch lag der TV-Star damit aber wohl nicht. Denn auch Loona zeigt sich überrascht von seiner Nominierung: "Er war nämlich einer der Lieblinge in der Sala."

Gino Bormann bei "Kampf der Realitystars" 2021
RTLZWEI
Gino Bormann bei "Kampf der Realitystars" 2021
Sängerin Loona in Waltrop 2020
ActionPress/ Revierfoto
Sängerin Loona in Waltrop 2020
Der "Kampf der Realitystars"-Cast bei der Stunde der Wahrheit
RTLZWEI
Der "Kampf der Realitystars"-Cast bei der Stunde der Wahrheit
Was sagt ihr zu Loonas Sicht auf die Dinge?473 Stimmen
243
Ich stimme ihr zu.
230
Naja, das seh' ich jetzt eher nicht so....


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de