Britney Spears (39) hat allen Grund zur Freude! Der jahrelange Rechtsstreit mit ihrem Vater Jamie (69) scheint endlich ein Ende zu haben und sogar zu den Gunsten der Popikone auszugehen. Seit 2019 kämpft sie vor Gericht darum, wieder über sich selbst bestimmen zu dürfen und nicht länger unter der Vormundschaft ihres Vaters zu stehen. Tatsächlich hat dieser nun endlich den Antrag auf Beendigung der Vormundschaft gestellt. Nach diesem Erfolg meldet sich nun Britneys Anwalt und spricht über diesen "großen Sieg".

In einem Statement gegenüber People äußerte sich Mathew Rosengart zu den jüngsten Ereignissen in Britneys Prozess gegen Jamie. "Nachdem sein Fehlverhalten und dieser ungehörige Plan, seine Tochter als Geisel zu halten und einen mehrere Millionen Dollar teuren Vergleich herauszuschlagen, aufgeflogen ist, hat Mr. Spears jetzt im Grunde genommen aufgegeben. Es gibt keinen Vergleich", versicherte der Rechtsbeistand der 39-Jährigen. Damit hätten sie einen "großen juristischen Sieg" erzielt.

Trotz dieses Erfolges merkte der Anwalt an, noch lange nicht mit dem 69-Jährigen fertig zu sein. Jamie könne der Gerechtigkeit nicht entgehen und müsse zur Verantwortung gezogen werden. "Unsere Ermittlungen hinsichtlich finanzieller Misswirtschaft und anderer Vergehen werden weiterlaufen", kündigte Rosengart an.

Jamie und Britney Spears im Jahr 2008
Rachpoot/MEGA
Jamie und Britney Spears im Jahr 2008
Britney Spears, Sängerin
Getty Images
Britney Spears, Sängerin
Jamie und Britney Spears 2008
MEGA
Jamie und Britney Spears 2008
Denkt ihr, dass Britneys Freiheit damit besiegelt ist?191 Stimmen
114
Nein, ich glaube, sie hat noch einige Hürden vor sich.
77
Ja, ich glaube, sie hat es geschafft!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de