Neben aufregenden Spielen und Wettkämpfen gab es gestern bei Kampf der Realitystars natürlich auch wieder viel Geläster. Beim Spiel um einen der heiß begehrten Plätze im Finale mussten die Kandidaten nicht nur Köpfchen, sondern auch Sportlichkeit beweisen. Sie mussten rennen, so schnell sie können – und das in der Hitze Thailands. Dabei konnte sich Gino Bormann (33) einen Spruch über seine Konkurrentin Jenefer Riili nicht verkneifen.

Besonders Jenefer gab beim Spiel richtig Gas, obwohl sie laut Gino einen Nachteil hatte. Der ehemalige Prince Charming-Teilnehmer erklärte im Einzelinterview: "Sie muss ja sehr kämpfen mit den Kilos, sie hat ja Brüste – das wiegt halt. Weißt du, das klatscht halt." Anscheinend war das für die ehemalige Berlin - Tag & Nacht-Darstellerin aber kein Problem, denn sie schaffte es sogar bis unter die letzten Zwei. Am Ende konnte sich dann aber doch Ex-Bachelor Andrej Mangold (34) den Platz im Finale sichern.

Auch wenn nicht alle seiner Mitstreiter ihm den Sieg gönnten, durfte Andrej letztendlich gegen Luxuslady Claudia Obert (59) antreten. Später sicherte sich “Bailando”-Interpreting Loona (47) dann den finalen Platz unter den Top Drei. Am Ende des Tages konnte sich die Sängerin dann gegen ihre Konkurrenten durchsetzen und sich den Titel als Realitystar des Jahres sichern.

Jenefer Riili, Influencerin
Instagram / jenefer_riili
Jenefer Riili, Influencerin
Andrej Mangold, Kandidat bei "Kampf der Realitystars"
RTL2
Andrej Mangold, Kandidat bei "Kampf der Realitystars"
Claudia Obert auf Ibiza
Instagram / claudiaobert_luxusclever
Claudia Obert auf Ibiza
Glaubt ihr, Jenefer hatte wirklich aufgrund ihrer Brüste einen Nachteil beim Spiel?1287 Stimmen
1148
Ach Quatsch, sie hat es doch trotzdem weit geschafft.
139
Ja, ich glaube schon, dass sie dadurch eingeschränkt war.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de