Im Leben von Sängerin Britney Spears (39) gehen gerade einige Veränderungen vor sich. Vor ein paar Tagen gab sie die Verlobung mit Sam Asghari (27) bekannt und präsentierte einen funkelnden Verlobungsring. Und auch im Streit um ihre Vormundschaft mit ihrem Vater Jamie Spears (69) gibt es neue Entwicklungen. Er beantragte zuletzt die Aufhebung der Vormundschaft, nachdem ihm Machtmissbrauch vorgeworfen worden war. Jetzt wird der ganze Fall in einer neuen Netflix-Doku aufgegriffen.

Unter der Regie von Erin Lee Carr werden in "Britney vs. Spears" die Hintergründe des Vormundschaftsprozesses zwischen der Sängerin und ihrem Vater betrachtet. In der Dokumentation sollen sowohl Insider als auch Rechtsexperten zu Wort kommen und klären, weshalb Britney ihr Selbstbestimmungsrecht nicht zurückbekam, obwohl es ihr anscheinend nach ihrem Zusammenbruch im Jahr 2007 wieder gut ging. Bereits im Trailer deutet sich das Ausmaß der Dramatik an. "Ich will mein Leben zurück", sagt Britney in den ersten Sekunden, und Insider-Statements wie etwa "Britney hatte Angst davor, dass ihre Familie sich einmischen und ihr alles wegnehmen könnte" zeigen, wie eingeschränkt und einsam Britneys Leben die letzten Jahre gewesen sein könnte.

Besonders brisant: Während der Produktion wurden den Machern bisher unveröffentlichte Dokumente zugespielt. Was genau in den Papieren steht, wird im Trailer nicht konkretisiert. Die Doku soll voraussichtlich am 28. September erscheinen.

Jamie und Britney Spears 2008
MEGA
Jamie und Britney Spears 2008
Jamie Spears in Los Angeles, 2008
Getty Images
Jamie Spears in Los Angeles, 2008
Britney Spears im November 2020
Instagram / britneyspears
Britney Spears im November 2020
Werdet ihr euch die neue Britney-Doku ansehen?185 Stimmen
170
Ja, auf jeden Fall!
15
Hm, nein, das interessiert mich nicht so...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de