Anfang September hatte eine traurige Nachricht die Runde gemacht: Der US-amerikanische Schauspieler Michael K. Williams (✝54) wurde leblos in seiner Wohnung in New York City aufgefunden. Weil in den Privaträumen des "The Wire"-Darstellers Drogen gefunden wurden, wurde zwar bereits darüber spekuliert, dass eine Überdosis zum Tod geführt haben könnte, doch die genauen Umstände waren bislang nicht bekannt. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse – die offizielle Todesursache steht fest.

Laut einem Bericht von TMZ habe der zuständige Gerichtsmediziner aus New York City jetzt die offizielle Todesursache bestätigt: In den Dokumenten heißt es, eine "akute Intoxikation durch die kombinierte Wirkung von Fentanyl, p-Fluorofentanyl, Heroin und Kokain" habe zum Tod geführt – Michael sei demnach also tatsächlich an einer Überdosis Drogen gestorben. Der Tod des Schauspielers sei von den zuständigen Rechtsmedizinern als Unfall eingestuft worden.

Bevor die offizielle Todesursache bestätigt wurde, hatten Michaels Angehörige an einer Überdosis gezweifelt. Gegenüber DailyMail hatte Staci DuPont, die Ehefrau von Michaels Neffen, betont: "Das sind keine Fakten. Wir wollen dazu zurzeit nichts weiter sagen." Jetzt herrscht jedoch traurige Gewissheit.

Michael K. Williams, Schauspieler
Getty Images
Michael K. Williams, Schauspieler
Michael K. Williams bei der Winter Television Critics Association Press Tour, 2017
Getty Images
Michael K. Williams bei der Winter Television Critics Association Press Tour, 2017
Schauspieler Michael K. Williams
Getty Images
Schauspieler Michael K. Williams


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de