Angelina Ratko hatte wohl mit am wenigsten Sendezeit. Bei Love Island war die Österreicherin in der aktuellen Staffel als Granate eingeschlagen und verdrehte standesgemäß gleich mehreren Jungs den Kopf. Zwar hatten sowohl Jannik und Maurice wie auch Mo Interesse an ihr, doch die 21-Jährige wollte nur den vercoupelten Robin. Von ihrer Liebessuche hat man im Fernsehen allerdings nicht so viel mitbekommen, doch das stört Angelina nicht im Geringsten.

Dass Angelina in der Show weniger gezeigt wurde als andere Islander, findet die mittlerweile ausgeschiedene Beauty offenbar nicht wirklich schlimm: "Ich bin nicht traurig, weil ich alles so gemacht habe, wie ich es als richtig empfunden habe. Ich bin nicht traurig, dass ich nicht allzu viel zu sehen war", betonte sie im Promiflash-Interview. Dennoch sei sie enttäuscht, keinen passenden Mann bei "Love Island" gefunden zu haben.

Doch warum wollte es bei der Wienerin und den männlichen Kandidaten nicht so richtig funken? "Ich habe tolle Leute kennengelernt, attraktive Männer kennengelernt, die wirklich einen super Charakter haben, aber es hat nicht für mehr gereicht", denn man könne Gefühle einfach nicht erzwingen. "Das ist wichtig, dass man das akzeptiert. Somit ist das für mich komplett in Ordnung", erklärte sie weiter gegenüber Promiflash. Angelina blickt optimistisch in die Zukunft und ist sich sicher, dass auch sie ihren perfekten Partner finden wird.

Angelina Ratko im September 2021
Instagram / angelinaratko
Angelina Ratko im September 2021
"Love Island"-Kandidat Angelina
Instagram / angelinaratko
"Love Island"-Kandidat Angelina
Angelina Ratko, "Love Island"-Kandidatin 2021
Instagram / angelinaratko
Angelina Ratko, "Love Island"-Kandidatin 2021
Seid ihr überrascht, dass Angelina die wenige Sendezeit nicht stört?255 Stimmen
79
Ja, mich hätte das geärgert.
176
Nein, das dachte ich mir irgendwie schon.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de