Andre Agassi (51) ist in tiefer Trauer. Der Ex-Tennisprofi hatte in seiner Kindheit ein schwieriges Verhältnis zu seinem Vater Emmanuel "Mike" Agassi. Der gebürtige Iraner war zu Lebzeiten ein erfolgreicher Boxer und Tennislehrer – und wollte diesen Ehrgeiz an seinen Sohn weitergeben: Bereits in Kindertagen wurde der US-Amerikaner auf seine Tenniskarriere vorbereitet. Erst nachdem der Mann von Steffi Graf (52) selbst erfolgreich geworden war, entspannte sich die Beziehung ein wenig. Jetzt wendet sich Andre jedoch mit dieser traurigen Nachricht an die Öffentlichkeit: Sein Papa ist gestorben.

Das berichtet nun Bild. Der Profisportler soll am vergangenen Freitag im Alter von 90 Jahren in einem Hospiz in Las Vegas gestorben sein. In dem Luxuspflegeheim soll Emmanuel "Mike" schon seit einigen Monaten gelebt haben. Nähere Details zur Ursache seines Ablebens sind bislang jedoch nicht bekannt.

In den vergangenen Jahren hatte Andre schon des Öfteren durchblicken lassen, wie sehr er in seiner Kindheit unter dem Verhältnis zu seinem Vater gelitten habe. "Bei uns zu Hause war die Stimmung davon abhängig, ob ich gut oder schlecht trainierte, ob ich gewann oder verlor", erzählte der 51-Jährige einst gegenüber der Süddeutschen Zeitung.

Andre Agassi mit seinem Vater Emmanuel "Mike" und seinen Geschwistern im Juni 1976
Getty Images
Andre Agassi mit seinem Vater Emmanuel "Mike" und seinen Geschwistern im Juni 1976
Andre Agassi, Ex-Tennisspieler
Getty Images
Andre Agassi, Ex-Tennisspieler
Andre Agassi, Ex-Tennisspieler
Getty Images
Andre Agassi, Ex-Tennisspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de