Sollten sie ihr Verhalten noch einmal hinterfragen? Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) setzen sich offen für den Kampf gegen den Klimawandel ein. Doch vielen Beobachtern fällt immer wieder auf, dass ihr Engagement nicht so ganz zu ihrem eigenen Lifestyle zu passen scheint: Kürzlich kehrten die royalen Aussteiger von einem Kurztrip nach New York zurück – per Privatjet! Das brachte ihnen nun harsche Kritik ein.

Auf Twitter machten viele Fans ihrem Ärger Luft. "Sie predigen uns, dass wir unseren CO2-Fußabdruck im Auge haben sollen und nehmen selbst den Privatjet. Das ist einfach scheinheilig!", schrieb ein User. Ein anderer nahm die ganze Sache mit Humor: "Wie viele Plastikstrohhalme muss man wohl durch diese Pappdinger ersetzen, um diese Emissionen zu kompensieren..."

Es ist nicht das erste Mal, dass Harry und Meghan mit ihrer Lebensweise in die Kritik geraten. Im vergangenen Herbst will eine Studie sogar ermittelt haben, dass die beiden Wahlkalifornier die größten Umweltsünder des britischen Königshauses seien. Neben Reisen seien bei der Untersuchung auch die Kleidung und andere Lebensentscheidungen berücksichtigt worden.

Prinz Harry und Herzogin Meghan 2021 in New York
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan 2021 in New York
Meghan und Harry in New York, September 2021
Getty Images
Meghan und Harry in New York, September 2021
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Könnt ihr die Kritik nachvollziehen?1842 Stimmen
1729
Ja, ich finde, das passt einfach nicht zusammen!
113
Nein, für mich hat der Trip nichts mit ihrem Engagement zu tun.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de