Patricia Blanco (50) ist mit ihren Brüsten endlich zufrieden! 2017 hatte sich die Tochter des Schlagerstars Roberto Blanco (84) unters Messer gelegt, um sich ihre Oberweite straffen zu lassen. Doch bei dem Eingriff ging einiges schief: Teile des Gewebes starben plötzlich ab, sodass Patricia kleine Löcher in der Brust hatte. Diese wuchsen erst nach weiteren Operationen zu, die Brustwarzen mussten zudem mit Gewebe aus der Leiste rekonstruiert werden. Ihre Nippel blieben zunächst hautfarben – aber das hat sich jetzt geändert!

Wie Bild berichtet, wurden die Brustwarzen der diesjährigen Promis unter Palmen-Teilnehmerin endlich pigmentiert, sodass diese wieder einen dunkleren Ton als die umliegende Haut haben. "Ich bin Gott so dankbar, dass sich das so ergeben hat. Mit der Tätowierung sieht das nun wieder sehr schön aus! Das ist das Beste, was man nach diesem Unfall herausholen konnte", meinte die 50-Jährige. Sie sei sehr stolz und habe den OP-Pfusch dadurch jetzt auch psychisch verarbeitet.

Doch Patricia ist nicht die Einzige, die glücklich mit dem Ergebnis ist. "Auch meinem Partner Andreas Ellermann gefällt es, das ist mir sehr wichtig", betonte die einstige Adam sucht Eva - Promis im Paradies-Kandidatin. Einen kleinen Haken gibt es allerdings noch: Sie hat bislang noch kein Gefühl in den Brüsten.

Patricia Blanco im Dezember 2019
Instagram / patriciablancoofficial
Patricia Blanco im Dezember 2019
Patricia Blanco im Oktober 2018
Instagram / patriciablancoofficial
Patricia Blanco im Oktober 2018
Andreas Ellermann und Patricia Blanco, Januar 2021
Instagram / patriciablancoofficial
Andreas Ellermann und Patricia Blanco, Januar 2021
Habt ihr damals von Patricias OP-Pfusch mitbekommen?351 Stimmen
289
Ja, das war eine krasse Geschichte!
62
Nein, ich habe erst jetzt davon erfahren.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de