Prinz Andrews (61) Gerichtsverhandlung steht bevor. Dem britischen Royal wird vorgeworfen, 2001 die damals 17-jährige Virginia Giuffre sexuell missbraucht zu haben. Bisher streitet Andrew die Vorwürfe jedoch vehement ab. Er gab an, dass seine Tochter Beatrice (33) sein Alibi für die besagte Nacht bestätigen könne. Jetzt sieht es so aus, als könnte auch Andrews Ex-Frau Sarah Ferguson (61) Teil des Prozesses werden.

Der Sohn der Queen (95) bereitet sich aktuell auf die anstehende Gerichtsverhandlung vor und sammelt, wie Telegraph berichtet, bereits persönliche Dokumente, die seine Unschuld beweisen sollen. Dadurch könnten mehrere Familienmitglieder des Royals in den Prozess involviert werden – darunter auch seine Ex-Frau Sarah. Einem Experten zufolge hat Andrew, was den Prozess betrifft, nicht viele Optionen. Er erklärte: "[Das Gericht, Anm. d. Red.] wird jegliche Korrespondenz untersuchen, Telefonprotokolle, E-Mails, Kalender. Es wird jede Person kontaktieren, die bei [Andrew] war."

Sarah scheint dem Vater ihrer Kinder gegenüber weiterhin loyal zu sein und betonte gegenüber der Financial Times: "Ich will, dass er das durchsteht. Ich will, dass er gewinnt." Die 61-Jährige beteuerte, dass sie alles über Andrew wisse und sich sicher sei, dass er die Wahrheit sagt.

Prinz Andrew bei der Trauerfeier von Prinz Philip
Getty Images
Prinz Andrew bei der Trauerfeier von Prinz Philip
Queen Elizabeth II., Prinzessin Beatrice und Prinz Andrew, 2015
Getty Images
Queen Elizabeth II., Prinzessin Beatrice und Prinz Andrew, 2015
Sarah Ferguson im Juni 2017 in London
Getty Images
Sarah Ferguson im Juni 2017 in London
Glaubt ihr, dass Sarah vom Gericht vorgeladen wird?114 Stimmen
87
Ja, ich glaube schon.
27
Nein, kann ich mir nicht vorstellen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de