Folgt Herzogin Kate (39) dem Beispiel ihres Schwagers Prinz Harry (37)? Schon vergangenes Jahr wurde publik, dass sich der Enkel der Queen (95) und seine Frau Herzogin Meghan (40) gleich mehrere große Deals mit Anbietern wie Spotify und Netflix gesichert haben. Jetzt sieht es tatsächlich danach aus, als würde Kate schon bald nachziehen – sie plant, eine eigene TV-Dokumentation zu veröffentlichen.

Wie The Sun berichtet, soll eine Dokumentation über frühkindliche Entwicklung in Planung sein. Die Herzogin von Cambridge soll sich vergangene Woche sogar bereits mit einem der Vorsitzenden der Produktionsfirma 72 Films getroffen haben. Ein Insider betonte gegenüber Daily Mail: "Kate ist sehr interessiert an dem Programm. Sie glaubt, es könnte ein wesentlicher Schritt sein, dieses wichtige Thema weiter zu erforschen." Die Frau von Prinz William (39) sprach außerdem bereits mit verschiedenen Wissenschaftlern und Psychologen über die Thematik – offiziell bestätigt wurde das Projekt bisher jedoch nicht.

Ein paar Kontakte nach Hollywood hat Kate nämlich schon – erst vor wenigen Wochen besuchte sie zusammen mit ihrem Mann, ihrem Schwiegervater Prinz Charles (72) und dessen Frau Camilla (74) die Premiere des neuen James Bond-Films in London. Mit ihrem schimmernden goldenen Kleid zog sie auf dem roten Teppich alle Blicke auf sich.

Herzogin Meghan und Prinz Harry im Jahr 2020
MEGA
Herzogin Meghan und Prinz Harry im Jahr 2020
Herzogin Kate, September 2021
Getty Images
Herzogin Kate, September 2021
Herzogin Kate, Prinz William, Herzogin Camilla und Prinz Charles bei der "James Bond"-Premiere, 2021
Getty Images
Herzogin Kate, Prinz William, Herzogin Camilla und Prinz Charles bei der "James Bond"-Premiere, 2021
Würdet ihr Kates Dokumentation anschauen?180 Stimmen
146
Ja, das hört sich echt toll an!
34
Nein, wahrscheinlich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de