Collien Ulmen-Fernandes (40) plaudert aus dem Nähkästchen! Die Schauspielerin ist schon seit rund zehn Jahren mit ihrem Partner Christian Ulmen (46) verheiratet – auch er ist ein berühmter Schauspieler. Die Eheleute standen sogar schon gemeinsam vor der Kamera: In der Comedy-Serie "Jerks" spielte das Paar sich beispielsweise selbst und drehte eine intime Sexszene. Der Dreh war für Collien aber ganz schön merkwürdig!

Im Interview mit Playboy erzählt die Beauty, dass die Dreharbeiten für sie alles andere als einfach waren. "Als echtes Paar – und das war auch der Grund, warum ich das erst nicht wollte – peinliche Paar-Situationen spielen zu müssen, ist natürlich wesentlich intimer. Vor allem die Nach-Sex-Szenen im Bett waren hart", erinnert sich die 40-Jährige. Dazu würden unter anderem auch die Kameramänner führen, die natürlich teilweise fast mit im Bett liegen würden, wie sie verrät: "Natürlich kichern die dann ständig: 'Ah, so ist das bei euch zu Hause.'" Dabei sei dem gar nicht so.

Es habe aber auch seine Vorteile, als Paar am Set zu sein. Dadurch, dass sie Christian nämlich sehr gut kenne, wisse sie genau, was in ihm vorgeht. "Dadurch hat man immer auch etwas sehr Privates am Set", offenbart die Moderatorin.

Christian Ulmen und Collien Ulmen-Fernandes, TV-Stars
Instagram / collien_ulmen
Christian Ulmen und Collien Ulmen-Fernandes, TV-Stars
Christian Ulmen und Collien Ulmen-Fernandes
Getty Images
Christian Ulmen und Collien Ulmen-Fernandes
Christian Ulmen und Collien Ulmen-Fernandes im September 2015 in München
Getty Images
Christian Ulmen und Collien Ulmen-Fernandes im September 2015 in München
Könnt ihr verstehen, dass derart intime Szenen für Collien komisch waren?513 Stimmen
483
Natürlich! Ich kann das gut nachvollziehen.
30
Nein, das erscheint mir unlogisch.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de