Sarah Ferguson (62) gibt ein neues Update zum Gesundheitszustand von Queen Elizabeth II. (95)! Seit Wochen wird über das Wohl des britischen Oberhauptes spekuliert. Den vergangenen Remembrance Sunday – einen der wichtigsten Gedenktage im Vereinigten Königreich – musste die britische Monarchin sogar kurzfristig wegen Rückenschmerzen absagen. Jetzt scheint es aber wieder bergauf zu gehen – zumindest, wenn man den Aussagen ihrer ehemaligen Schwiegertochter Fergie Glauben schenken darf!

In einem Interview mit dem französischen Magazin Paris Match betonte Sarah in dieser Woche: "Es geht ihr gut. Sie ist meine Ikone!" Jedes Mal wenn sie auf die Königin treffe, müsse sie sich erst mal kneifen, um zu realisieren, wie viel Glück sie doch habe, in Kontakt mit der Queen stehen zu dürfen. "Sie ist eine außergewöhnliche Frau", schwärmte die Ex-Frau von Prinz Andrew (61) und verriet, dass sie auch nach der Scheidung noch immer ein gutes Verhältnis zu Elizabeth habe.

Was das leibliche Wohl der Queen angeht, sind vereinzelte Stimmen des Volkes aber weiterhin noch etwas skeptisch – unter anderem auch Royal-Kritiker Piers Morgan (56). Der Broadcaster ließ erst vor wenigen Tagen via Twitter verlauten, dass er der Berichterstattung des Königshauses nicht ganz vertraue: "Es gibt etwas, was uns über die Gesundheit der Königin nicht gesagt wird. Es ist eindeutig eine ernstere Situation, als der Palast verlauten lässt!"

Queen Elizabeth II. während einer Rede bei der UN‑Klimakonferenz
Getty Images
Queen Elizabeth II. während einer Rede bei der UN‑Klimakonferenz
Sarah Ferguson auf einer Gala in London im Dezember 2017
Getty Images
Sarah Ferguson auf einer Gala in London im Dezember 2017
Piers Morgan, Fernsehstar
Getty Images
Piers Morgan, Fernsehstar
Seid ihr auch noch etwas skeptisch, ob es der Queen wirklich wieder gut geht?72 Stimmen
37
Nee, Sarah hätte ja doch gar keinen Grund zu lügen!
35
Ehrlich gesagt, ja – ich stehe da also eher auf Piers' Seite!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de