Rückblickend lief es für Florence St. George (36) genau richtig! Im Jahr 2011 ging das Model mit Prinz Harry (37) durchs Leben. Nach einigen Monaten war die Liaison mit dem Royal doch schon wieder passé – und die Blondine fand ihr Glück in dem Multimillionär Henry St. George. Sogar zwei Kinder hat die Britin mit ihrem Gatten und könnte kaum glücklicher sein. Dass es mit Harry damals nicht geklappt hat, bedauert Florence heute keineswegs!

Im Gespräch mit Stella Magazine sprach die 36-Jährige über ihre damalige Beziehung mit dem Rotschopf und über die Trennung. "Obwohl es zu jener Zeit traurig war, bin ich froh, dass die Beziehung nur von kurzer Dauer war", betonte Florence. Der Grund für dieses Denken sei vor allem das Leben in der Öffentlichkeit, die die Partnerschaft mit Prinz Harry mit sich brachte. Florence' Privatsphäre sei auf einen Schlag weg gewesen: Paparazzi belagerten ihre Haustür und sogar ihre Freunde wurden über sie ausgefragt. "Ich ziehe meinen Hut vor den Menschen, die mit diesem Lifestyle umgehen können, aber ich wusste, dass ich es nicht konnte", räumte die zweifache Mutter ein.

Im vergangenen Jahr hatte Florence bereits in einem Interview erzählt, wie unwohl sie sich damals im Fokus der Presse gefühlt hatte. Die Angst, die sich dadurch eingeschlichen hatte, sieht die Beauty heute als Vorstufe ihrer postnatalen Depression. Aus diesem Grund hat sie sich weitestgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Florence St. George im Juni 2012
Getty Images
Florence St. George im Juni 2012
Florence St. George im Mai 2010
Getty Images
Florence St. George im Mai 2010
Prinz Harry 2021 in New York
Getty Images
Prinz Harry 2021 in New York
Könnt ihr Florence verstehen?2625 Stimmen
2210
Ja, für mich wäre dieses öffentliche Leben auch nichts!
415
Ich glaube, wenn sie ihn wirklich geliebt hätte, hätte sie den Medienrummel in Kauf genommen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de