Jasmin Herren (42) kämpft täglich mit dem Verlust ihres Mannes. Sieben Monate ist es her, dass Willi Herren (✝45) gestorben ist. Nachdem ihr Partner leblos in seiner Wohnung aufgefunden worden war, erlitt die Sängerin einen Nervenzusammenbruch und begab sich deshalb in ärztliche Behandlung. Wie schwer es für die Witwe ist, mit Willis Tod umzugehen, machte sie nun im Netz deutlich.

In ihrer Instagram-Story teilte Jasmin nun eine Reihe von Videos, in denen sie ihrer Trauer Ausdruck verleiht. "Ich hab keine Lust mehr, mich so zu verhalten, wie man es von mir erwartet. [...] Ich verhalte mich jetzt so, wie ich bin", stellt sie klar. Sie habe es satt, ihre Fans anzulügen, was ihren Gefühlszustand betrifft, und gibt zu: "Ich tue öfter so, als ob es mir besser geht, als es da ist. In Wirklichkeit sieht es ganz anders aus." Sie sei einfach nicht darauf vorbereitet gewesen, wie viel Trauer der Verlust ihres Mannes mit sich bringen werde. "Warum verdammt bringt einem eigentlich keiner bei, wie man mit dieser Trauer umgeht?", fragt die 42-Jährige ihre Abonnenten.

Vor wenigen Tagen gab Jasmin im Podcast "Nachricht von Sam" zu: "Ich hole gerade erst alles auf, habe erst vor drei Monaten angefangen, mir Beerdigungsvideos und Artikel anzugucken." Jetzt wolle sie sich den Rest des Jahres Zeit für sich nehmen, um sich zu erholen.

Jasmin und Willi Herren
Instagram / williherren
Jasmin und Willi Herren
Jasmin Herren im Oktober 2021
Instagram / jasminherren78
Jasmin Herren im Oktober 2021
Jasmin und Willi Herren im Dezember 2019
Christoph Hardt / Future Image
Jasmin und Willi Herren im Dezember 2019
Wie findet ihr Jasmins offenen Umgang mit ihrer Trauer?332 Stimmen
272
Ich finde das echt toll! Sie sollte sich nicht verstellen müssen.
60
Ich finde, das muss man nicht öffentlich machen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de