Er hatte seine eigenen Vorstellungen! Sarah Connor (41) schickte beim heutigen Viertelfinale von The Voice of Germany unter anderem Joel ins Rennen. Der Tänzer haute das Publikum nicht nur mit seinen Moves, sondern auch mit seiner Hammerstimme immer wieder vom Hocker. Als Bewerbung fürs Halbfinale bereitete Joel den Song "Sweet Dreams" vor – und entwarf ein ganzes Bühnenbild! Damit warf er bei der Show einiges durcheinander.

Bei seiner Performance hingen silbrig glänzende Rohre von der Decke des Studios herab. Im Hintergrund flimmerte ein Video, das Joel in kunstvollen Aufnahmen zeigte, und rundete das Bühnenbild ab. Doch das stammte gar nicht von den Machern der Sendung, wie Moderatorin Lena Gercke (33) nach dem Auftritt bemerkte. Denn der Kandidat hatte alles selbst entworfen. "Da waren alle ganz aufgeregt und haben gesagt: 'Ich hab grad 20 Mails bekommen, du willst ja alles ändern...'" Auf seine Entschuldigungen kam jedoch nur positives Feedback: "Nein, nein, deine Ideen sind ja gut!"

Joels Coach Sarah bemerkte jedoch, dass es schon ein kleiner Mehraufwand für die Produktion gewesen sei: "Die mussten die ganze Nacht üben, das hier schnell auf- und wieder abzubauen." Doch das klappte alles reibungslos – und überzeugen konnte Joels Kreation obendrein!

Johannes Oerding, Sarah Connor, Nico Santos und Mark Forster, "The Voice of Germany"-Coaches 2021
ProSieben / SAT.1 / André Kowalski
Johannes Oerding, Sarah Connor, Nico Santos und Mark Forster, "The Voice of Germany"-Coaches 2021
Sarah Connor, Sängerin
Getty Images
Sarah Connor, Sängerin
Mark Forster, Nico Santos, Sarah Connor und Johannes Oerding
ProSiebenSAT.1 / André Kowalski
Mark Forster, Nico Santos, Sarah Connor und Johannes Oerding
Hättet ihr gedacht, dass Joel das Bühnenbild selbst entworfen hat?371 Stimmen
196
Ja, wieso denn auch nicht?
175
Nein, das hat mich mega überrascht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de