Herzogin Meghan (40) wurde vor allem durch ihre schauspielerischen Leistungen in der Serie Suits weltweit bekannt. Nach ihrem Ausstieg war die ehemalige Schauspielerin in den Schlagzeilen auch weiterhin vertreten. Besonders nachdem sie sich mit ihrem Gatten Prinz Harry (37) 2020 aus der britischen Monarchie zurückzog. Ihr Ruf könnte wohl ein besserer sein. Viele Royal-Fans sind sich nämlich bis heute sicher: Meghan wollte mithilfe von Harry nur berühmter werden!

Wie die Autorin Barbara Taylor Bradford gegenüber Daily Mail erklärte, halten viele Engländer die Herzogin von Sussex für eine Aufsteigerin, welche die Ehe mit Harry nur für ihre Zwecke nutzt: "Meghan kam nach Großbritannien und stellte sich vor, dass sie der Star auf dem roten Teppich sein würde." Die Schriftstellerin ist sich sicher: Meghan sei zwar sehr in den Bruder von Prinz William (39) verliebt, jedoch verfolgte sie dabei wohl zweitrangig das Ziel noch bekannter zu werden.

Darüber ist jedoch nichts weiteres bekannt. Fakt ist aber, dass Meghan und Harry sich mit dem brisanten Interview mit der TV-Ikone Oprah Winfrey (67) bei dem britischen Volk tatsächlich nicht sehr beliebt gemacht haben. In ihrer Wahlheimat den USA sollen die Eheleute hingegen aber wohl sehr angesehen sein.

Herzogin Meghan in Südafrika, 2019
Getty Images
Herzogin Meghan in Südafrika, 2019
Prinz William, Prinz Harry, Herzogin Meghan und Herzogin Kate beim Remembrance Day 2018
Getty Images
Prinz William, Prinz Harry, Herzogin Meghan und Herzogin Kate beim Remembrance Day 2018
Prinz Harry und Herzogin Meghan, November 2021
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan, November 2021
Glaubt ihr, an den Behauptungen der Autorin um Meghan ist was dran?2348 Stimmen
276
Nein, das ist doch Schwachsinn!
2072
Ja, ich könnte es mir gut vorstellen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de