Anzeige
Promiflash Logo
Nicht nur Andrew: Auch sie haben ihre Adelstitel verloren!Getty ImagesZur Bildergalerie

Nicht nur Andrew: Auch sie haben ihre Adelstitel verloren!

16. Jan. 2022, 8:48 - Sara W.

Prinz Andrew (61) ist nicht der einzige. Vor wenigen Tagen entschied ein Richter, dass der Royal wegen seiner mutmaßlichen Verwicklung in den Missbrauchsskandal von Jeffrey Epstein (✝66) und Ghislaine Maxwell (60) vor Gericht muss. Nur kurze Zeit später ließ seine Mutter, Queen Elisabeth (95), verkünden, dass ihr Sohn sowohl seine militärischen Titel als auch seinen Adelstitel abgeben muss. Doch damit ist Andrew nicht allein – auch diese Royals bekamen bereits in der Vergangenheit ihre Titel aberkannt.

Neben dem 61-Jährigen musste auch Diana (✝36) 1996 den Titel "Ihre Königliche Hoheit" abgeben, nachdem sie sich von Prinz Charles (73) scheiden ließ. Dennoch durfte sie sich "Diana, Prinzessin von Wales" nennen. Cristina von Spanien (56) bekam von ihrem Bruder, König Felipe ihren Herzoginnentitel entzogen. Dies geschah aufgrund ihrer Verwicklung in einen politischen Korruptionsskandal. Lediglich der Titel "Infantin" blieb der 56-Jährigen erhalten.

Erst im Oktober 2021 verzichtete Prinzessin Mako (30) mit ihrer Entscheidung für eine Ehe mit einem Bürgerlichen auf ihren Königstitel. Auch Prinzessin Ayako von Japan (31) wurde der Titel "Ihre Kaiserliche Hoheit Prinzessin" aberkannt, nachdem sie einen Nicht-Adeligen heiratete. 2019 gab der schwedische König Carl Gustaf (75) bekannt, dass der Nachwuchs seiner Kinder Carl Philip (42) und Madeleine (39) keine königlichen Titel mehr tragen.

Getty Images
Prinzessin Diana im Jahr 1995
Getty Images
Prinzessin Mako von Japan bei einer Pressekonferenz, Oktober 2021
Getty Images
Carl Gustaf, 2019 in Luxemburg
Hättet ihr gedacht, dass so viele Royals bereits ihre Titel verloren haben?866 Stimmen
671
Ja, ich habe das alles mitverfolgt.
195
Nein, das überrascht mich total!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de