Mathias Mester (35) sorgte bei Let's Dance für einen ziemlich emotionalen Moment. Der ehemalige Leichtathlet kämpft mit seiner Tanzpartnerin Renata Lusin (34) um den Sieg der beliebten Tanzshow – er schaffte es sogar ins Finale. In einen der drei Tänze im Halbfinale legte der Kandidat ein Stück seiner Seele: Mathias vertanzte seinen früheren Herzschmerz in einem Contemporary und berührte die Zuschauer damit sehr.

Vor dem Tanz kam Mathias auf eine schwere Zeit in seinem Leben zu sprechen. "Es gab nicht nur den fröhlichen und lustigen Matze. Ich war sehr, sehr verliebt. Ich habe mein Leben in ihre Hände gelegt und habe nach ihr gelebt", erzählte er – er sei für seine Partnerin sogar umgezogen und habe seine Freunde verlassen. "Dann kam der Messerstich, wenn man dann betrogen wird. Ich weiß auch, dass ich hätte sagen können, bis hier und nicht weiter und hätte gehen können – aber ich konnte nicht", fuhr er fort und kündigte an, sich mit dem Contemporary befreien zu wollen: "Wenn ich ein gutes Gefühl am Ende habe, sind mir die Punkte egal."

Und tatsächlich schaffte er es offenbar, seinen Schmerz zu vertanzen. Mathias konnte nicht nur die Zuschauer mit seiner Darbietung berühren, sondern auch die Jury. "Ich sehe dich an, ich leide mit dir, ich träume mit dir. [...] Du warst sehr ausdrucksvoll", schwärmte unter anderem Juror Jorge Gonzalez (54).

Alle Episoden von "Let's Dance" bei RTL+.

Massimo Sinató, Amira Pocher, Renata Lusin und Mathias Mester bei "Let's Dance"
Getty Images
Massimo Sinató, Amira Pocher, Renata Lusin und Mathias Mester bei "Let's Dance"
Mathias Mester und Renata Lusin bei "Let's Dance"
Getty Images
Mathias Mester und Renata Lusin bei "Let's Dance"
Jorge Gonzalez und Motsi Mabuse bei "Let's Dance"
Getty Images
Jorge Gonzalez und Motsi Mabuse bei "Let's Dance"
Wie hat euch Mathias' Darbietung gefallen?324 Stimmen
215
Ich war sehr berührt – einfach großartig!
109
Mich hat die Performance irgendwie nicht erreicht...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de