Anzeige
Promiflash Logo
Adoption am Ende? Prinz Frédéric von Anhalt sauer auf KevinInstagram / kevinxprinceZur Bildergalerie

Adoption am Ende? Prinz Frédéric von Anhalt sauer auf Kevin

8. Juni 2022, 19:36 - Paul Henning S.

Zwischen Prinz Frédéric von Anhalt (78) und seinem Adoptivsohn herrscht dicke Luft! Erst im Dezember hatte der Witwer von Zsa Zsa Gabor (✝99) den Kicker Kevin Feucht (27) in seine Familie aufgenommen. Doch inzwischen möchte der ehemalige Kampf der Realitystars-Kandidat offenbar zurückrudern. Grund dafür ist ein heftiger Zoff zwischen ihm und dem Freund von Luna Schweiger (25). Jetzt erklärte Frédéric, worum es dabei geht.

"Wir hatten uns ja etwas vorgenommen", erklärte Frédéric im Bild-Interview seinen Unmut. Schließlich habe für ihn ein Engagement für die Gabor-Familie im Vordergrund gestanden, für das dringend ein Erbe nötig sei. Damit seien jedoch auch repräsentative Aufgaben verbunden, denen Kevin nicht nachgekommen sei – etwa bei der Eröffnung eines Museums zu Zsa Zsas Ehren Ende Mai: "Er hatte zugesagt und ich stand alleine da und dann kam von ihm eine Ausrede, die einfach nicht passte!"

Diese Unzuverlässigkeit sei es, die den Sportler in seinen Augen als Erben infrage stellt, betonte Frédéric. "Das Gabor-Anwesen ist für mich das A und O. Ich habe meine Frau sehr geliebt und ihr versprochen, dass ich das alles mache, und er macht nicht weiter und ist nicht da...", zeigte er sich sichtlich verstimmt. Aus diesem Grund wolle er zeitnah die nötigen Schritte einleiten, um die Adoption wieder aufzulösen.

Getty Images
Prinz Frédéric von Anhalt im Mai 2017 in Beverly Hills
Instagram / kevinxprince
Kevin Feucht und Prinz Frédéric von Anhalt in Los Angeles
Getty Images
Prinz Frédéric von Anhalt in Los Angeles
Meint ihr, dass die beiden sich wieder vertragen?1090 Stimmen
290
Ja, ich denke, das lässt sich klären.
800
Nein, die Adoption wird bestimmt rückgängig gemacht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de