Anzeige
Promiflash Logo
Christin Kaeber mochte den Namen ihres Sohnes erst nichtInstagram / christinkaeberZur Bildergalerie

Christin Kaeber mochte den Namen ihres Sohnes erst nicht

1. Aug. 2022, 17:54 - Hannah-Marie B.

Christin Kaeber (33) war mit der Namensgebung ihres Sohnes nicht von Anfang an zufrieden! Vor wenigen Tagen ist die Influencerin zum zweiten Mal Mutter geworden: Nach der Geburt ihrer Tochter Nia durfte sie gemeinsam mit ihrem Partner Leons Sohnemann Lev auf der Welt willkommen heißen. Der zweifache Vater sei direkt hin und weg von dem Namen gewesen – bei Christin dauerte es ein wenig, bis er ihr gefiel.

In ihrer Instagram-Story verriet die 33-Jährige, dass sie zunächst absolut geschockt war, als ihr Liebster ihr von dem Namen Lev erzählte: "Ich konnte daran überhaupt nichts finden oder mich ansatzweise damit identifizieren. Mir erschien der Name so befremdlich und überhaupt nicht passend." Es sei ihr sogar komisch vorgekommen, den Namen auszusprechen. "Doch irgendwann war es auch nicht mehr denkbar, dass unser Sohn einen anderen Namen bekommen könnte", betonte die ehemalige Survivor-Kandidatin.

Auch die Promiflash-Leser hat der Name Lev nicht sofort überzeugt. In einer Umfrage kurz nach der Geburt gaben von insgesamt 1.854 Teilnehmern 1.201 (64,8 Prozent) an, dass er nicht ihren Geschmack treffe. 653 (35,2 Prozent) stimmten hingegen für: "Richtig schön! Ist mal was anderes."

Instagram / christinkaeber
Christin Kaebers Sohn Lev im Juli 2022
Instagram / christinkaeber
Christin Kaeber und ihr Freund Leons
Instagram / christinkaeber
"Survivor"-Teilnehmerin, Christin Kaeber
Könnt ihr verstehen, dass Christin trotz ihrer anfänglichen Zweifel dem Namen zugestimmt hat?440 Stimmen
195
Ja, manchmal braucht man eben etwas Bedenkzeit.
245
Nein, ich hätte große Probleme damit, wenn mir der Name nicht von Anfang an gefällt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de